Alles über Inbound Marketing

Alles über Inbound Marketing
Aarón Peón
Aarón Peón

Experto en Copywriter y estrategias de Contenido de redacción

Redacción de contenidos

Experto en Branded y SEO Content

Mit Sicherheit sind Sie es Leid, diesen Begriff zu hören ohne wirklich zu wissen, was er genau bedeutet, oder geschweige denn, wofür er verwendet wird. Wir von CocoSolution erklären Ihnen, deshalb, was Inbound Marketing ist und was Sie über eine der effektivsten Strategien für Unternehmen wissen sollten.

Aktuell befinden wir uns im digitalen Zeitalter, welches insbesondere durch soziale Netzwerke, Websites, digitale Marketingstrategien, Suchmaschinen oder Blogs selbst dominiert wird. Dadruch entsteht ein Ökosystem, das in der Lage ist, "SPAM ALARM" anzuziehen, und diese Art von Marketing umzuwandeln.

Die Inbound-Marketing-Strategie setzt sich aus vier verschiedenen Phasen zusammen. Jedoch werden wir, bevor wir diese im Detail erläutern, zunächst einmal grundlegende Dinge darstellen, damit Sie den Grund für den Erfolg dieser Methodik, die, wie in den meisten Fällen der digitalen Marketinginnovation, aus den USA kommt, verstehen.

Wenn Sie also mehr über das Inbound Marketing erfahren möchten, lesen Sie weiter oder begeben Sie sich direkt zum Inhaltsverzeichnis, um so auf eine schnelle Art und Weise die gesuchten Informationen zu erhalten.

Wir beginnen nun mit den Grundlagen:

Was ist Inbound Marketing?

Das Inbound Marketing basiert auf der Entwicklung einer Strategie zur Kundengewinnung, die sich für die Erstellung wichtiger Inhalte für den entsprechenden Nutzer einer Website oder eines sozialen Netzwerkes ausspricht. 

Wie bereits erwähnt, besteht diese aus mehreren Phasen, in denen jeweils die entsprechenden Maßnahmen zur Erreichung der endgültigen Ziele jeder dieser Phasen hinzugefügt werden.

Das Inbound-Marketing, basiert somit auf den richtigen Umgang mit sogenannten "Geschenken", die dem User in Form von nützlichen Informationen bereit stehen. Somit ist es möglich gewisse Daten zu sammeln und eine entsprechende Datenbank zu erstellen. Außerdem kann die Markenbekanntheit aufgrund der qualitativen Inhalte in jedem der einzelnen Kaufentscheidungsprozesse gefördert werden 

Aber wie? Es ist ganz einfach: Wir kreieren "Geschenke" in Form von relevanten Inhalten, auch "Lead Magnet" genannten. Kleine Belohnungen, die wir unseren Nutzern im Austausch dafür geben, dass sie uns einen "Lead", d.h. ihre Daten oder eine Konvertierung hinterlassen.

Diese "Lead Magnets" in verschiedenen Formen auftauchen:

  • Rabatte.

  • E-Books

  • Webinars.

  • Demos.

  • Videos.

  • Infografien.
     

Sowie zahlreiche weitere Optionen, die Ihrer Marke zweifellos Mehrwert und Anerkennung verschaffen. Dank einer Strategie, die hauptsächlich darin besteht, ihr Unternehmneswachstums zu steigen und Daten zu erhalten, um ein konkretes und effektives "Ziel" festzulegen..

Denken Sie daran, dass eine der Grundlagen des digitalen Marketings darin besteht, Qualität zum Nachteil der Quantität zu gewinnen. Somit sollten Sie weniger versuchen User anzuziehen, die gar keine Notwendigkeit für Ihr Produkt gesehen haben.

Diese Art von Entscheidungen müssen wir jedoch auf Grundlage der ersten User, den sogennaten Early Adopters unserer Website fällen. Wie auch für jede andere Marketingstrategie sind diese für auch für das Inbound Marketing extrem wichtig.

Was sind die Unterschiede zwischen traditionellem- und Inbound Marketing?

Trotz ähnlicher Strukturen zu soziale Netzwerke, SEO-Strategien, die auf Suchmaschinenoptimierung basieren, oder Blogs die Tag für Tag aktualisiert werden, basiert das Inbound Marketing jedoch nicht darauf, die Aufmerksamkeit der Nutzer zu erregen oder Dienstleistungen und Produkte auf Abruf durch Rabatte oder Wettbewerbe anzupreisen.

Und darin liegt auch der Hauptunterschied: Das Inbound Marketing baut auf den Wandel der Gesellschaft und versteht das die Tage invasiver, direkter Werbung bereits gezählt sind.

Diese Strategie basiert auf der Arbeit an der Marke, dem Spiel mit den Emotionen unserer potenziellen Kunden, sowie auf dem Verständnis unseres Produktes und dem entsprechenden Ökosystem seines jeweiligen Marktes.

Kurz gesagt: Unsere Marke bietet Wert, Informationen und relevante Inhalte im Austausch für Daten, mit denen wir die Strategie der Attraktivität unserer Produkte oder Dienstleistungen segmentieren und verfeinern können.

Aber wie? Lesen Sie weiter.....

Wie funktioniert das Inbound Marketing?

Wenn Sie sich gefragt haben, was Inbound Marketing ist, haben Sie sich mit Sicherheit auch gefragt, wie es funktioniert und worin die Magie bzw. der Trick liegt.

Fakt ist, dass die positiven Ergebnisse dieser Strategie die Neugierde vieler Experten für digitales Marketing geweckt haben, vom Content-Manager bis hin zum Blackhat-Experten.

Sie wissen nicht was Blackhat ist? In Kürze werden wir einen Artikel zum Rund um das Team SEO und alle notwendigen Ressourcen veröffentlichen. ir bereiten einen Artikel mit allem vor, was Sie über diese Art von Ressourcen in der SEO-Welt wissen müssen.

Welches sind die verschiedenen Phasen des Inbound Marketing?

Erfolgereiche digitale Marketingstrategien oder -kampagnen setzten sich aus verschiedenen Schritten bzw. Phasen zusammen. Deshalb sollte es auch im Falle von Inbound Marketing nicht anders sein, auch wenn wir im gesamten Artikel bis jetzt stets davon gesprochen haben, dass es sich hierbei um eine außnahme Fomr der digitalen Werbung handelt.

Aber nein, in diesem Fall bestätigen Außnahmen die Regel. Denn Tatsache ist, dass es viel besser ist, eine Reihe von Zielen festzulegen und diese ebenfalls als Deadline, die in einem bestimmten Zeitraum erreicht werden müssen, zu nutzen.

Aber, was sind nun die einzelnen Phasen einer Inbound-Marketing-Strategie? Erfahren Sie mehr über die vier Phasen, die das Ökosystems Ihres Unternehmens erweitern werden.

Lassen Sie uns beginnen:

1. Anziehen: Die Aufmerksamkeit deiner Nutzer wecken

Hierfür ist es notwendig eine Strageit zu schaffen, um die Aufmerksamkeit  unserer User auf uns zu ziehen und uns so von unserer Konkurrenz zu unterscheiden. Dies schaffen wir vorallem dadruch, dass wir differenzierte Inhalte, eine andere Kommunikation und  Unternehmenseinheit anbieten, ohne dabei die Trends aus dem Auge zu verlieren.

Aber wie funktioniert das? Nach einer ausführlichen Wettbewerbsanalyse ist es an der Zeit die Botschaft, die sie an ihre Nutzer senden möchten zu definieren, festzulegen wie viel Engagement sie in ihren sozialen Netzwerken erzeugen möchten und den Designstil ihrer Marke zu erstellen.

Basierend auf jedem der zu analysierenden Aspekte unseres Wettbewerbs werden wir im Anschluss damit beginnen, Informationen, Inhalte und Daten bereitzustellen, die einen höheren Wert als unsere Wettbewerber bieten.

Und wie?

Armando una estrategia de Content Brand, SEO o Redes Sociales, unidos a sistemas de gamificación como pueden ser los anteriormente mencionados, Lead Magnet. Con el fin de conseguir datos de nuestros usuarios para conocer el impacto, información, gustos de los potenciales clientes que han acudido a nuestro sitio web.

El truco está en “regalar” a las personas que dejan sus datos en nuestra web, a cambio de contenido de valor, de documentos con los que ellos podrán ver gamificada su acción y nos permitirán establecer un vínculo con ese usuario. Con esto comienza la primera fase de todo lo que es el Inbound Marketing y todo lo que supone.

Con ello, pasamos a la segunda parte, el momento de la conversión, el del lead o compra. Cualquiera de las dos nos vale.

2. Convertir: La base para que tu negocio subsista

Consideramos conversión a la consecución del preciado Lead o a una compra de alguno de nuestros productos o contratación de servicios que ofrezcamos.

Esta fase es una de las más importantes de cualquier estrategia de Inbound Marketing ya que aquí se van formando la base de datos que en el futuro permitirá realizar acciones de remarketing, mailmarketing, ofertas o enviar nuestra newsletter para seguir premiando a los usuarios que hayan confiado en nosotros.

Esto nos permitirá convertir y conseguir crear una base para que nuestro negocio comience a hacerse un hueco en medio de todo el abanico de empresas que ofrecen productos o servicios como el nuestro.

Piensa en esta premisa para resumir el Inbound Marketing:

“Si somos buenos, vamos a ponermos guapos”
 

Un símil que representa, a grandes rasgos, lo que supone generar una estrategia de esta índole. Contenido de valor y sobre todo gamificación. Tenemos que crear una comunidad que confíe en nosotros y sean ellos los que se encarguen de ejercer de comerciales.

3. Cerrar: Consigue certificar tu producto

Una vez tengamos en nuestra base de datos, early adopters (personas que hayan confiado en nuestro producto de forma prematura) o compradores para certificar nuestro producto entre toda la competencia y poder medir el potencial y el alcance de este dentro del mercado.

Si conseguimos cerrar a estos usuarios, nuestro objetivo será cuidar de ellos, ofrecerle nuestra atención constantemente y no dejar de ofrecer contenidos de valor que les haga sentirse que forman parte de una comunidad “única”.

Esto lo hace muy bien Apple, que ha creado la mayor comunidad de usuarios del mundo, generando un sentimiento de pertenencia y posesión de productos para los cuales hay un abanico enorme de posibilidades más asequibles.

“Ser de Apple mola”, haz lo mismo con tu producto o servicio, haz que tus potenciales cliente quieran formar parte de tu marca".
 

4. Deleitar: Haz que se sientan queridos

Y como afirmamos anteriormente, tenemos que cuidar a nuestros usuarios, mediante la entrega de “premios” exclusivos solo por formar parte de nuestra marca.

  • Descuentos.

  • Acceso a cursos.

  • Accesorios.

  • Ebooks.

Y un sinfín de posibilidades que harán que tus usuarios se sientan apreciados por ti, algo que sin duda, les hará hablar de tu marca a sus conocidos provocando el mejor canal de conversión de toda la historia de la humanidad: El boca a boca.

Inbound Marketing para el Growth Hacking

Una estrategia de Inbound Marketing es el complemento perfecto para llevar a cabo una estrategia de Growth Hacking para aumentar el crecimiento de nuestro proyecto.

Si no sabes lo que es el Growth Hacking, te dejamos un artículos muy interesante sobre este tipo de marketing digital, que alberga una serie de herramientas increíble que cualquier negocio online debería usar.
 

El Inbound Marketing permite que todas las vertientes del Growth Hacking, adquieran una dimensión superior y no solo aumenten el crecimiento y la visibilidad, sino la ampliación del espectro de impacto que puede tener el contenido que generemos para los usuarios.

Provoca el crecimiento proporcional de todo los canales de la empresa, desde el Orgánico, Marca, Redes Sociales, Mail Marketing, Ingresos… y todo lo que constituya la acción del proyecto.

Así que si tienes conocimiento de Growth Hacking, te recomendamos encarecidamente que estudies el Inbound Marketing, porque va a potenciar cada uno de los perfiles que explota este tipo de estrategia.

Y hasta aquí nuestra “pequeña introducción” sobre lo que es el Inbound Marketing y todo lo que rodea a esta estrategia que tiene visos de convertirse en una de las referente para todos los marketers del mundo online y de todas las personas que estén pensando en emprender o que ya han comenzado su aventura en el mundo del emprendimiento.

Teilen Sie diese Neuigkeit in Ihren Sozialen Netzwerken