Alles über One-to-One Marketing, dass du wissen solltest!

Für : Coco Solution
22 de Diciembre, 2022
Personalisiertes Marketing ist ein großartiger Weg, um mehr treue Kunden zu gewinnen. Erfahre hier wie.

One-to-One-Marketing? Wie viele Arten von Marketing gibt es überhaupt? Die Antwort: Viele. In diesem Beitrag befassen wir uns mit einer Art von Marketing, das auf die Interessen, Gewohnheiten und Probleme der Verbraucher zugeschnitten ist.

 

Im Rahmen dieses neuartigen Konzepts werden individualisierte, nicht gruppenbezogene Marketingstrategien eingesetzt, um durch hochgradig personalisierte Kampagnen eine wirklich einzigartige Beziehung zu den Kunden aufzubauen und so die Kundenzufriedenheit und den Gewinn der Marke zu steigern.

 

Was ist One-to-One-Marketing?

Um zu verstehen, was One-to-One-Marketing ist, muss ein "kleiner" Faktor berücksichtigt werden: die Entwicklung des digitalen Umfelds. Die Verbreitung in allen Ebenen der Gesellschaft über persönliche Online-Kanäle wie Computer, Tablets oder Smartphones ist bereits eine Realität, auch wenn wir uns über dieses noch nicht bewusst sind.

 

Zweifelsohne ermöglichen diese Geräte die Umsetzung völlig individueller Marketingstrategien, mit dem Ziel, viel persönlichere und einzigartigere Beziehungen zu den Kunden aufzubauen. Wie du vielleicht schon gemerkt hast, befinden wir uns derzeit in einer für das One-to-One-Marketing sehr günstigen Zeit.

 

Definition von maßgeschneidertem Marketing

Laut dem Gabler Wirtschaftslexikon ist One-to-One-Marketing ein:

 

Marketingkonzept, bei dem im Gegensatz zum Massenmarketing die einzelne Kundenbeziehung im Mittelpunkt der Betrachtung steht. Im Rahmen des E-Commerce ergeben sich dabei neue Potenziale für das One-to-one Marketing, da durch den Einsatz moderner Informations- und Kommunikationstechnologien (z.B. E-Mail oder Internet) eine individualisierte Kundenansprache und damit eine zielgenaue Gestaltung der angebotenen Produkte und Dienstleistungen mit relativ geringem Aufwand möglich ist.

 

Eigenschaften des 1:1-Marketing

Zu den wichtigsten Merkmalen des One-to-One-Marketings gehören die folgenden:

 

  • Kundenorientierung anstelle von Produkt- oder Dienstleistungsorientierung.
  • Werbung für stark personalisierte Produkte oder Dienstleistungen.
  • Interaktion mit dem Verbraucher.
  • Verzicht auf Massenwerbung.
  • Kontinuierliche Messung der Nutzerzufriedenheit.
  • Flexibilität und Dynamik der Maßnahmen, um sie so weit wie möglich zu verbessern und anzupassen.

marketing-illustration

Vorteile des digitalen One-to-One-Marketings

Wenn wir einige der Vorteile des personalisierten digitalen Marketings aufzählen müssten, könnten wir die folgenden nennen:

 

  • Eine persönlichere Beziehung zum Kunden, was eine intensivere und dauerhaftere Loyalität bedeutet.
  • Höhere Rentabilität, da eine längerfristige Beziehung zum Verbraucher kurz-, mittel- und langfristig zu einer besseren Kapitalrendite (ROI) führt.
  • Höhere Nutzerzufriedenheit, d. h. mehr Möglichkeiten zur Weiterempfehlung an Familie, Freunde und Bekannte.
  • Geringerer Bedarf an Rabattstrategien und Angeboten, um Kunden zu binden.

 

Nachteile des One-to-One-Marketings

Obwohl die maximale Personalisierung der Werbebotschaft ein großer Vorteil ist, hat das personalisierte Marketing in der Praxis mehrere Probleme, wie z. B. den folgenden:

 

  • Manchmal ist es sehr schwierig, eine Botschaft zu verfassen, die zu 100 % auf die Bedürfnisse eines jeden Nutzers abgestimmt ist.
  • Bei der Erstellung einer stark segmentierten Datenbank kann es zu Problemen kommen.
  • Die Anfangskosten können hoch sein und es ist schwierig, in kurzer Zeit Gewinne zu erzielen.

soziales-netzwerk-illustration

Unterschiede zwischen personalisiertem Marketing und Mikromarketing

Das Mikromarketing unterscheidet sich vom One-to-One-Marketing dadurch, dass es zwar ebenfalls eine sehr präzise Werbung betreibt, sich aber an eine sehr kleine Gruppe von Personen richtet. Dies wird in der Marketingwelt als Hyper-Segmentierung bezeichnet. In seinem Buch “Micromarketing” erklärt José María Abreu Céspedes, dass:

 

Das Grundelement des Mikromarketings besteht darin, das Zielpublikum als die Summe einer wichtigen Anzahl von Mikrosegmenten zu betrachten. Im traditionellen Marketing wird das Zielpublikum als eine Ansammlung von einem oder mehreren Segmenten definiert, aber im Allgemeinen bezieht es sich auf eine begrenzte Anzahl großer Segmente.

 

Wie man One-to-One-Marketing in Unternehmen anwendet

Es liegt auf der Hand, dass alle Unternehmen, die wirksame und rentable One-to-One-Marketingmaßnahmen durchführen wollen, die folgenden Schritte befolgen müssen:

 

  • Eine umfassende und detaillierte Marktstudie über die Nutzer durchführen, um ihre Motivationen und Bedürfnisse so gut wie möglich kennenzulernen.
  • Eine solide Datenbank erstellen, die eine gute anfängliche Segmentierung nach Marktlücken ermöglicht, vor der individuellen Segmentierung.
  • Ein angepasstes, modulares Angebot definieren.
  • Mit den Verbrauchern interagieren, um herauszufinden, was sie denken und um vorherzusagen, wie sie auf diese Maßnahmen reagieren könnten.
  • Den Kreislauf mit Feedback schließen, um Produkte, Dienstleistungen und Werbemaßnahmen zu verbessern.

illustration-rakete-laptop

Wo erhält man Daten zur Anpassung von One-to-One-Strategien?

Es gibt mehrere wertvolle Datenquellen, die genutzt werden können, um ein Maximum an Informationen für die Segmentierung und Bindung des Publikums zu gewinnen, wie z. B.

 

≫ CRM (Customer Relationship Management)

CRM-Tools ermöglichen es, alle Interaktionen zwischen dem Unternehmen und seinen Kunden in einer einzigen Datenbank zu zentralisieren. Mit anderen Worten: Das Wissen über einen bestimmten Kunden kann geteilt und maximiert werden, um seine Bedürfnisse zu verstehen und zu antizipieren.

 

CRMs generieren mehr Verkaufschancen und rationalisieren das Management mit Echtzeit-Preisangeboten und optimierten Verkaufsprozessen. Sie führen auch eine bessere Segmentierung durch und bieten einen besseren Kundendienst und After-Sales-Support.

 

≫ Big Data

Big Data bezieht sich auf Techniken, Prozesse, Werkzeuge und Technologien zur Verarbeitung von Informationen in großen Datenmengen in Echtzeit, die die Analyse markenrelevanter Faktoren, wie z. B. des Verbraucherverhaltens, ermöglichen.

 

All dies über verschiedene Quellen wie z. B. soziale Medien, E-Mail-Marketing oder Geolokalisierung, um Strategien zu entwickeln, die sie anziehen und den Umsatz steigern.

illustration-big-data

≫ Business Intelligence

Bei Business Intelligence geht es nicht nur um das Sammeln von Daten, sondern auch um deren Organisation, Überwachung und Verteilung. Es ist also eine großartige Option, die bei der Entscheidungsfindung hilft.

 

Sie spielt für die an einem Prozess beteiligten Fachleute eine wichtige Rolle bei der Analyse von Informationen und der Vorhersage von Geschäftsmöglichkeiten oder der Vermeidung von Problemen, die auftreten können.

 

Beispiele für One-to-One-Online-Marketing

Wenn du an dieser Stelle des Beitrags wissen willst, wie du konkrete personalisierte Marketingaktionen umsetzen kannst, dann lese weiter! Hier haben wir einige Beispiele für erfolgreiche 1x1-Marketingstrategien:

 

≫ Aktionen der Nutzer selbst

Manchmal fordern Marken ihre Nutzer zu bestimmten Aktionen auf, die sich viral verbreiten können. Wer erinnert sich nicht an das berühmte Selfie bei der Oscar-Verleihung 2014? Das war zweifellos die beste Werbung für Samsung.

 

≫ Retargeting

Beim Retargeting geht es um Online-Werbekampagnen (auf Websites, Blogs, Plattformen, sozialen Netzwerken usw.), in denen Produkte und Dienstleistungen angeboten werden, die den Interessen und dem Verhalten der Nutzer entsprechen und auf Daten beruhen, die beim Online-surfen gewonnen wurden.

 

≫ Personalisierte Empfehlungen

Personalisierte Empfehlungen werden von großen Online-Plattformen wie Amazon verwendet. Sie beruhen auf der Analyse von Daten über die Gewohnheiten und das Verhalten der Kunden auf der Grundlage früherer Käufe, der Suche in Online-Shops, erkannter Interessen usw.

 

Kurzum, One-to-One-Marketing, das Gegenteil von Massenmarketing, ist eine hervorragende Strategie, um mehr Nutzer zu gewinnen. Wenn uns die Welt des Marketings etwas gelehrt hat, dann, dass es immer möglich ist, auf immer originellere Weise zu innovieren. Wenn es darum geht, den Nutzern zu zeigen, was sie brauchen, ist das entscheidend, auch wenn sie nicht glauben, dass sie es brauchen.

Ähnliche Beiträge