• Was ist SEM? Einführung ins Suchmaschinen Marketing

    Was ist SEM? Einführung ins Suchmaschinen Marketing

    User, die über Suchmaschinen auf eine Website gelangen, zählen zu den hochwertigsten und motiviertesten Besuchern, da sich diese aus eigener Initiative dazu entschlossen haben, die Suche durchzuführen und durch einen Klick auf den Link der Website gelangen. Um dies zu erreichen, ist ein gutes Suchmaschinenmarketing notwendig, damit Sie sich optimal bei den Usern, die eine Suche durchführen präsentieren. Aber was versteht man überhaupt unter dem Begriff SEM…

    Was ist Suchmaschinenmarketing?

    Das SEM (Search Engine Marketing) setzt sich aus einer Reihe von Werkzeugen, Techniken und Strategien zusammen. All dies dient dazu die Sichtbarkeit von Landingpages und Websiten mit der Hilfe von Suchmaschinen zu optimieren. Dabei ist es Ziel, sich immer besser zu positionieren und somit immer öfter in potenziellen Suchanfragen von Usern, die markenrelevante Keywords verwenden, aufzutauchen.

    Da die Bandbreite der Suchbegriffe, die von den Usern verwendet werden, sehr breit und vielfältig ist, liegt ein zentraler Punkt des Online-Marketings darin, zu bestimmen, welche Wörter oder Sätze zur besseren Positionierung einer Website relevant sind. Auf diese Weise werden genau die User ausgewählt, die sich wirklich für die Marke oder das Produkt interessieren.

    Verschiedene Arten von Listen der Suchmaschinen

    Nachdem Sie die relevanten Keywords identifiziert haben, geht es daran gute Ergebnisse in den Suchmaschinen zu erzielen, auch bekannt als SERPs (Search Engine Results Pages) bekannt ist. In der Regel bieten Suchmaschinen zwei Arten von Ergebnissen.

    Organische oder natürliche Ergebnisse

    Im Falle der organischen Ergebnisse, werden die Ergebnisse in der Regel in der Mitte der Seite angezeigt. Die Suchmaschine nutzt dazu einen Algorithmus, der bestimmt, welche Websites am besten auf die Anfrage des Users Antworten bieten. Der Google-Algorithmus basiert sich dabei vor allem auf die Relevanz (Webinhalte) und die Autorität (Links von anderen Seiten) der jeweiligen Website. Die Werkzeuge und Techniken, die dabei zur Verbesserung der Positionierung innerhalb der Ergebnislisten verwendet werden, werden als SEO (Search Engine Optimization) bezeichnet. Und gehören ohne Zweifel zu einer der Grundlagen des SEM.

    Bezahlte Ergebnisse

    Im Fall der bezahlten Ergebnisse, erscheinen die Ergebnisse meist oben oder in einer der rechten Spalten. Um hier zu erscheinen, bezahlt der Webetreibende einen Betrag pro erhaltenen Klick. Durch die Werbemöglichkeiten der Suchmaschinen können somit zusätzliche Verkaufsergebnisse erzielt werden.

    Wie erscheint man in den Suchlisten?

    Genauso wie es zwei verschiedene Arten von Auflistungen gibt, gibt es ebenfalls zwei verschiedene Mechanismen, die Ihnen dabei helfen eine gute Positionierung in den Suchlisten zu erhalten.

    SEO

    SEO (Search Engine Optimization, was so viel wie Suchmaschinenoptimierung bedeutet) beschäftigt sich damit durch organische oder natürliche Suchergebnisse neue User für eine Website zu erhalten. Dazu sollten insbesondere die Zusammensetzung der Links, die Keyword Analyse, sowie die Erstellung und Optimierung von Websiten Inhalten beachtet werden. Dieser gesamte Prozess wird auch als Suchmaschinenpositionierung bezeichnet.

    Werbeanzeigen in Suchmaschinen

    Hierbei geht es darum durch bezahlte Werbung, anhand von gesponserten Links in Suchmaschinen wie Google AdWords und Bing Ads, potenzielle Kunden für die Website zu erhalten. Dabei werden Werbeanzeigen erstellt, die dann durch eine sinnvolle Gebotsstrategie gesteuert werden. Dieses System wird auch als PPC (Pay per Click) oder CPC (Cost per Click) bezeichnet.

    Was kann man durch SEM erreichen?

    Um im Detail zu verstehen was SEM bedeutet, ist es Grundvoraussetzung die zahlreichen positiven Auswirkungen dessen auf online Marketingstrategien zu verstehen.

    Hochqualifizierte User für Ihre Website

    Eine der Schlüsselfunktionen einer guten digitalen Marketingstrategie ist es die richtigen User für die Website anzulocken. Das SEM ermöglicht es einem dabei die User durch die von ihnen gesuchten Keywords auszuwählen und somit nur diejenigen, die echtes Interesse zeigen auf die Website zu führen.

    Markenbekanntheit

    Unter den ersten Ergebnissen bei Google zu erscheinen, ist eine gute Möglichkeit die Sichtbarkeit Ihrer Marke zu erhöhen. Selbst wenn der Benutzer nicht auf das erste Ergebnis klickt, wird er ihre Marke auf Grund der bloßen Tatsache, dass diese unter den ersten Positionen der Suchliste erscheint, mit einer Lösung auf seine durchgeführte Suchanfrage assoziieren.

    Die Konversionsrate erhöhen

    Google AdWords bietet alle notwendigen Serviceleistungen, um die Konversionsrate der geschalteten Anzeigen zu messen und deren Effektivität zu prüfen.

    Mit wenig Budget viel erreichen

    Diese Marketingstrategie bietet durch die Möglichkeit, das Budget an die aktuellen Bedürfnisse anzupassen vor allem Flexibilität und somit großen Spielraum für Wachstum. Außerdem ist hierfür keine große Anfangsinvestition notwendig, weshalb es sich ebenfalls ideal für kleine und mittlere Unternehmen eignet.

    Kontextwerbung

    Hierbei werden die Werbeanzeigen zum einen ebenfalls in den Suchmaschinen platziert, jedoch zusätzlich durch die Verwendung von Daten und Parametern auf anderen Websites angezeigt. Die Möglichkeiten der Personalisierung auf eine spezifische User-Gruppe sind hierbei unendlich: Von Usern, die sich im speziellen für ein bestimmtes Produkt interessieren, über User, die die Website bereits besucht haben bis hin zu ihrer geografischen Lage, sowie vielen weiteren Optionen.

    Vorteile des SEM

    Um SEM zu verstehen ist es unumgänglich, all die Vorteile, die das Suchmaschinen Marketing zu bieten hat zu kennen. SEM ist ohne Frage ein leistungsfähiges und hochwertiges Instrument, das zahlreiche Möglichkeiten für alle Branchen und Marken bietet. Nichtdestotrotz sollte man jedoch nicht vergessen, dass es sich hierbei ebenfalls nur um eine von vielen online Marketingstrategien handelt.

    Bis ins Detail messbar

    Die angewendeten Werkzeuge des SEM, schaffen ausführliche Berichte über die Entwicklung der Werbekampagnen. Sie bieten zu jedem Zeitpunkt einen detaillierten Überblick über den aktuellen Stand der Anzeigen.

    Echtzeit Tracking

    Mit Hilfe von Google Analytics, können die gesamten Bewegungen auf der Website analysiert werden, dadurch können notwendige Maßnahmen sofort durchgeführt werden, sollte eine Abweichung zu den gewünschten Ergebnissen sichtbar werden.

    Bezahlung pro Klick

    Nur bei Ergebnis bezahlen, klingt das nicht gut? Das maximale Tagesbudget, sowie der maximale Preis pro Klick, können im Voraus festgelegt werden. Dadurch wird die durchgängige Rentabilität der Kampagne gesichert.

    Schnelligkeit

    Im Vergleich zum SEO oder anderen Content Marketing Strategien, bieten die Webeanzeigen der Suchmaschinen schnelle und vor allem weitläufige Ergebnisse.

    Für alle Anwendbar

    Durch die skalenhaften Investitionsmöglichkeiten, eignet sich SEM für jede Art von Handel bzw. Firma. Dabei findet ein gerechter Wettbewerb all dieser um die ersten Plätze der Suchergebnisse für die gewünschten Keywords statt.

    Segmentierung

    Durch die Konzentration auf bestimmte Keywords, gelangt man genau zu den Usern, die aktiv an einem Produkt interessiert sind. Dabei kann man außerdem nach weiteren Eigenschaften wie, Sprache, Verhalten usw. filtern.

    Grundsätze für eine gute SEM Strategie

    Um sich im Detail im Bereich SEM auszukennen sollten man einige der wichtigsten Grundlagen der Suchmaschinen Werbeanzeigen kennen. Da Google die meist verwendete Suchmaschine ist, werden diese nachfolgenden am Beispiel von Google AdWords dargestellt.

    Keyword

    Keywords bilden die Grundlage der gesamten SEM Strategie, denn diese Wörter, oder auch Wörtergruppen und Sätze, sorgen dafür, dass die Anzeige für die User sichtbar wird.

    Werbetext Anzeigen

    Die Standardazeigen der Suchmaschinen setzten sich aus Werbetexten zusammen. Diese bestehen grundsätzlich aus einem Titel, zwei Textzeilen und einem personalisierbaren Link.

    Werbegruppen Anzeigen

    Sind eine Gruppe von Anzeigen und Keywords die sich unter einen Kampagne zusammenfügen, für die ein gemeinsames Tagesbudget, sowie die geografische Lage, in der die Anzeige geschaltet werden soll, definiert werden.

    Such-Werbenetzwerk

    Das Werbenetzwerk ist der Teil der Suchmaschinen, in dem die Werbeanzeigen erscheinen. Am einfachsten sind die Werbetextanzeigen an der oberen und rechten Seite der Ergebnisliste. Sie können aber ebenfalls Anzeigen auf anderen Websites wie Google Shopping oder Google Maps schalten.

    Klicks

    Die Menge der Klicks auf eine Werbeanzeige.

    Anzeigen

    Die Menge der Erscheinungen der Werbeanzeige.

    CTR

    Der Prozentsatz der Anzeigen auf die geklickt wurde.

    CPC

    Die Durchschnittskosten pro Klick. Um das Budget dabei nicht zu überschreiten, können verschiedenste Limits festgelegt werden.

    Qualitätslevel

    Das Qualitätslevel wird durch die Bewertung der Keywords und der Werbeanzeige festgelegt und bildet die Basis des CPC von Google. Deshalb sind die durchschnittlichen Kosten pro Klick für qualitativ hochwertige Anzeigen geringer.

    Video über das Suchmaschinen Marketing

    Warum sollten Sie SEM nutzen?

    Gut ausgearbeitete Werbeanzeigen in Suchmaschinen können relativ schnell sehr profitable Ergebnisse erzielen. Denn um viele User für eine Website zu erhalten, braucht jede Marke/Firma die dafür notwendige Bekanntheit. Wir hoffen, dass wir durch diesen Artikel all Ihre Fragen zum Thema SEM beantworten konnten, sodass Sie nun selbständig Entscheidungen treffen und ihre digitalen Marketing Strukturen erweitern und ausbauen können.

    Das könnte Sie auch interessieren…

Teilen Sie diese Neuigkeit in Ihren Sozialen Netzwerken