• experiencia-usuario

    Alles über die Nutzererfahrung oder auch User Experience UX

    Derzeit sind Sichtbarkeit, Usability und Nutzer Erfahrung, auch User Experience genannt, sehr wichtige Punkte für jede erfolgreiche Website. Sie sind somit auch zu einem Schlüsselfaktor in der SEO-Strategie jeder Marketingkampagne geworden, der auf keinen Fall vernachlässigt werden sollte.

    Wir müssen uns der Zufriedenheit unserer Kunden mit den Dienstleistungen und Produkten, die wir ihnen anbieten, sowie der Aufmerksamkeit, die wir ihnen in auf unserer Website widmen, bewusst sein.

    Unsere Webseiten sind die Online-Präsenz der meisten unserer Dienstleistungen und wie es auch in einem guten Geschäft der Fall ist, sollte auch auf der Website die gleiche Art von Organisation und Pflege durchgeführt werden.

    Diese Organisation der Webseiten Navegation wird als Nutzererfahrung unserer Kunden bezeichnet. Leider gibt es aktuell immer noch unzählige Webseiten, die diese Aspekt vernachlässigen oder so gar schlichtweg vergessen. Für eine erfolgreiche Webseite ist es enorm wichtig zu wissen, wie der Benutzer sich auf unserer Website fühlt, während er den Katalog unserer Produkte oder Dienstleistungen betrachtet. Aus diesem Grund zählt die UX zu einem wichtigen Grundpfeiler für ein erfolgreiches digitales Marketing.

    Was für Suchmaschinen wirklich wichtig ist, ist, dass die Menschen auf ihrer Plattform genau das finden, was sie suchen und mit den gefundenen Inhalten rundum zufrieden sind.

    Aber lassen Sie uns dafür ersteinmal Schritt für Schritt erklären. Zunächst einmal müssen Sie sich darüber im Klaren sein, dass die Gefühle der Kunden der Grundstein sind, um das sich Ihr Unternehmen dreht. Im Digitalen Marketing ist deshalb auch in vielen Fällen weniger mehr. Wenn Sie dazu mehr erfahren möchten finden Sie im Aritkel zu Persoanlisiertem Webdesign vs. Wordpress noch weitere Informationen darüber, wie wichtig es ist, dass das Design Ihrer Website an Ihr Unternehmen angepasst ist.

    Aber wir wollen nicht vom eigentlichen Thema abweichen. Als Experten des Online Marketing werden wir Ihnen nachfolgend im Detail erklähren, worin die User Experience genau besteht

    Was ist die Nutzererfahrung?

    Die Untersuchung und Analyse der Interaktion und des Browserverhaltens eines Nutzers einer Webseite.

    Übertragen auf die Geschäftswelt, beinhaltet dieses Verfahren, die Analyse der vom Kunden durchgeführten Aktionen, um zu beurteilen, was ihm am meisten auffällt, ob er es richtig einsetzt oder ob Schwierigkeiten oder Probleme bei der von Ihm durchgeführten Suche auftreten.

    Die User Experience ist ein Begriff, der unter der Entstehung des digitalen Marketings entstanden ist und eng mit der Markenerfahrung verbunden ist.

    Letzteres ist die Absicht des Unternehmens, die Kundenbindung zu stärken, um auf diese Weise eine dauerhafte Beziehung zu erreichen.

    Schon schnell werden Sie erkennen, dass positive Nutzererfahrungen Früchte tragen. Insbesondere, wenn es darum geht, das Unternehmen besser und sichtbarer zu präsentieren.

    An dieser Stelle ist es wichtig die Unterschiede zur Nutzerfreundlichkeit darzustellen.

    Aber was ist die Nutzerfreundlichkeit?

    Die Nutzerfreundlichkeit ist die Leichtigkeit, mit der eine Person ein Werkzeug, das für eine Reihe von spezifischen Zwecken hergestellt wurde, korrekt verwenden kann.

    Die Nutzererfahrung sind alle Faktoren, die an der effektiven Interaktion des Benutzers beteiligt sind, was zu einer positiven oder negativen Wahrnehmung der angebotenen Dienstleistung oder des angebotenen Produkts führt.

    Darüber hinaus wird stets unabhängig davon, ob ein Produkt für den Nutzer von Interesse ist oder nicht, eine Nutzererfahrung erzeugt. Obwohl wir denken, dass es sich hierbei um identische Begriffe handelt, trägt jeder von ihnen zu einer eigenen Wirkung bei.

    Diese Nutzererfahrung ermöglicht es uns, eine breite Perspektive auf den Konsum von interaktiven Produkten zu haben.

    Die Nutzererfahrung wird außerdem dazu genutzt, das emotionale Verhalten der Nutzer zu verstehen und zu untersuchen, welche Elemente, wie Ästhetik oder Design, die User emotional stören.

    Durch die Analyse dieser Daten können Unternehmen sicherstellen, dass die Nutzer der Website einen komfortableren und bereichernden Prozess durchlaufen, der zu einem besseren Image der Marke und zu mehr Sichtbarkeit und Akzeptanz bei den Webnutzern führt.

    Wie kann das Nutzererfahrung gemessen werden?

    Die UX zu messen und zu anayliseren ist für Verbesserungen der Website unumgänglich. Dies ist zu jederzeit nützlich, selbst bei einer bereits funktionierende Website. Denn so können vereinzelte Aspekte verbessert werden, da sich durch die Analyse herausstellt welche einzelnen Elemente der Webseite funktioneren und welche verbessert werden sollten.

    Man kann diese Informationen sowohl in qualitativer, als auch quantitativer Art und Weise erreichen. Auf Grundlage der Ergebnisse dieser Analyse können Verbesserung für Ihre Website geschaffen werden.

    Nachfolgende werden wir einige Faktoren analysieren, die zur Messung der Nutzerfreundlichkeit unserer Website dienen:

    1. Interaktion der Nutzer: Hier geht es darum, die Art und Weise analysieren, in der der Nutzer auf unserer Website interagiert. Die von uns verwendeten Tools ermöglichen es uns, Daten über das Nutzerverhalten zu erhalten, wie z.B. die abgeschlossenen Prozesse oder die Zeit, die der Nutzer für jeden der einzelnen Schritte auf unserer Website benötigt. Auf diese Weise können wir sehen, ob die Phasen zu lang sind oder ob wir die Anweisungen verbessern müssen.

    2. Verständnis: Die Bedeutung der Texte unserer Website sollten ständig optimiert werden, so dass Suchmaschinen ihn für die jeweiligen Nutzer bereitstellen können. Somit wissen Ihre Nutzer genau was sie auf Ihrer Website erwartet und was sie tun können.

    3. Zugänglichkeit: Die Inhalte unserer Webseite sollten auch für Menschen mit Sehschwächen so sichtbar wie möglich dargestellt werden.

    4. Nutzererfahrung: Der Schlüssel zur Verbesserung der Nutzererfahrung, ist das Feedback der gleichen. Deshalb ist es von grundlegender Bedeutung die Nutzer nach ihrer direkten Meinung zu fragen, um so die Nutzererfahrung auf Ihrer Webseite noch weiter zu verbessern.

    5. Navigationsfähigkeit der Website: Die Verbesserung der Navigationsfähigkeit der Website ist enorm wichtig, um zu verhindern, dass User die Seite verlassen ohne angefangene Aktionen abzuschließen.

    6. Ladegeschwindigkeit der Seite: Die Geschwindigkeit, mit der die Seite geladen wird, ist entscheidend für ein gutes Web-Erlebnis. Wenn das Laden der Seite lange Zeit in Anspruch nimmt, wird der Nutzer sie bereits vor dem vollständingen Auffrufen. Das gleiche gilt, wenn die Seite für den Abschluss eines wichtigen Prozesses nicht korrekt geladen wird.

    7. Zur Analyse der Erfahrung und des Verhaltens des Nutzers auf einer Website, sollten die entsprechenden Tools verwendet werden

    Alle diese Faktoren sind grundlegend für die Verbesserung der Nutzererfahrung auf unserer Website. Aber bevor wir darüber sprechen, wie man die UX verbessert, werden wir Ihnen 3 hervorrangede Werkzeuge zur Verfügung stellen, um das Verhalten und die Navigationfähigkeit Ihrer Website zu messen:

    Werkzeuge zum Messen der UX

    3 unglaubliche Tools, die es uns ermöglichen, das Verhalten der Nutzer auf unserer Website zu messen:

    Hotjar

    Eines der besten Tools zur Analyse der Nutzererfahrung.Mit Hilfe dieses Werkzeug wird eine Heat Map erstellt, die die Bewegung und Aufenthaltsdauer der Navigation der Nutzer unsere Website aufzeigt. Ideal zur Optimierung von Ressourcen und zur Neugestaltung von bestimmten Bereichen einer Website.

    Google Optimize

    "Trial-Fehler", diese Möglichkeit bietet uns Google Optimize zur Analyse verschiedener Optionen. Somit wird die best mögliche Option durch effektive A / B-Test ausgewählt. Dadurch können bestimmte Abschnitte, Texte und CTA einer Website gemessen werden.

    Google Analytics

    Hierbei handelt es sich um eines der besten "Werkzeuge". Denn mit Google Analytics kann außerdem das Verhalten der Nutzer auf einer bestimmten Website im Bereich "Verhalten" beobachtet werden. Sie können auf den Navigationsfluss Ihrer Website zugreifen, um die Trichterkonvertierung dieser zu visualisieren.

    Wie können Sie die Nutzererfahrung auf Ihrer Website verbessern?

    Meistens sorgen sich Unternehmen insbesondre darum, qualitativ hochwertigen Traffic auf ihre Website zu bringen, ohne sich dabei Gedanken über eine benutzerorientierte Designstrategie zu machen.

    Wenn wir das notwendige Einfühlungsvermögen schaffen wollen, das am Ende zu Verkäufen führt, müssen wir die Nutzer unserer Website auf einem einfachen, aber attraktiven Weg durch unsere Website führen, auf dem die Botschaft eindeutig und klar ersichtbar ist.

    Somit muss der Webseiten Inhalt über einen roten Faden verfügen und gestaltet werden, der den Nutzer auf einfache Weise verstehen lässt, dass Sie sein Problem oder seine Bedürfnisse kennen und dass Sie ihm eine optimale und vor allem kostengünstigere Lösung anbieten.

    Um Ihren Nutzern diesen "roten Faden" zu bieten und Ihnen somit das Gefühl zu geben, dass Sie Ihre Bedürfnisse erfüllen, ist es Grundvoraussetzung, dass Sie Ihre Nutzer zunächst einmal gut verstehen. Sie müssen versuchen, sich in Ihre Nutzer hineinzuversetzten und darüber nachdenken, wie sie sich verhalten und was ihre Gewohnheiten sind.

    Dafür benötigen Sie folgende Informationen:

    • Wer sind die Nutzer, die auf unsere Website gelangen

    • Was ist ihr Ziel

    • Wie viele Schritte sind notwendig, um dieses Ziel zu erreichen?

    • Was bewegt sie dazu, dieses Ziel zu erfüllen, bzw. was motiviert sie

    • Welche Informationen benötigen sie während dieses Nutzererlebnisses, bis sie ihr eigentliches Ziel erreichen.

    Hierbei geht es also nicht darum, die Nutzerfreundlichkeit Ihrer Website zu verbessern, sondern darum, dessen Erfahrung auf der Website selbst optimal zu gestalten, um ihnen so das Gefühl zu geben, dass man sie und ihre Bedürfnisse versteht. Wenn wir dies erreichen, kommt es leicht zum Verkauf unserer Dienstleistungen oder Produkte.

    Wie Sie das Nutzererlebnis Mobilernutzer verbessern können

    Um eine erfolgreiche App erstellen zu können, müssen wir uns auf die Zufriedenheit der Nutzer stützen, die uns besuchen.

    Mobile Apps wurden dazu entwickelt Probleme zu lösen und nicht, um den Benutzer am Bildschirm zu frustrieren. Dabei geht es insbesondere darum, diese möglichst einfach zu gestalten, denn Nutzer am Handy, tun meistens zur gleichen Zeit auch etwas anderes, wie z.B. Fernsehen. Der Benutzer ist deshalb insbesondere an einer schnellen Geschwindigkeit interessiert, um direkt zum jeweiligen Thema zu gelangen.

    Außerdem sollte dabei beachtet werden, dass die meisten Menschen ihre Mobiltelefone mit nur einer Hand benutzen. Deshalb ist es wichtig, zu wissen, wie man die Schaltflächen in einer App verteilen sollte, um diese besser zugänglich zu machen.

    Um eine erfolgreiche Nutzererfahrung mit unserer mobilen App zu schaffen, müssen somit eine Reihe von Faktoren berücksichtigt werden:

    1. Nutzerfreundlichkeit: Unsere Website sollte nützlich sein, um die Navigation somit zu erleichtern. Die App, die wir bieten, sollte, wie wir bereits gesagt dazu dienen, Probleme zu lösen. Viele Frustrationen entstehen durch das sogennante Synsdrom der "fetten Finger". Es beschribt nichts anderes, als wenn Nutzer den Knopf drücken, den sie gar nicht drücken wollten, vor allem, weil die Knöpfe zu nah beieinander liegen.

    2. Einfachheit: Machen Sie es nicht zu kompliziert, indem Sie Ihrer App mehrere Funktionen hinzufügen. Sie sollte einfach zu bedienen sein und Ihre Nutzer nicht durcheinander bringen. Was dabei hilft, ist die Prozesse möglichst kurz und einfach zu gestallten und somit Aktionen in noch weniger Klicks durchzuführen.

    3. Intuitive Navegation:  Interaktionen, die vom Nutzern durchgeführt werden, müssen einfach gestaltet sein. Dazu sollten Sie sich über alle möglichen Interaktionen auf mobilen Geräten im Klaren sein. Wie bereits erwähnt, benutzen wir in der Regel Mobiltelefone mit nur einer Hand. Die Fingerbewegungen sind dabei ebenfalls von grundlegender Bedeutung (Tippen, Ziehen, Halten). Dazu ist es nicht notwendig neue Dinge zu erfinden, im Gegenteil verwirren diese die Navigation eher, als dass sie gutes bringen. 

    4. Einheitlichkeit: In der gesamten App muss das gleiche Design beibehalten werden. Die gleiche Auswahl an Farben, Typografie, Schriften, etc. Ein durchgängig homogenes Design, wird dem Benutzer dabei helfen, das Produkt leicht zu erkennen. Das Design der Symbole muss ebenfalls mit dem internen Design der App übereinstimmen.

    Wir haben eine gründliche Überprüfung der Nutzererfahrung auf Websiten durchgeführt und wie man diese verbessern kann, so dass der Verkehr auf Ihrer Website nicht beeinträchtigt wird und Sie Ihre Produkte oder Dienstleistungen problemlos verkaufen können.

    Die Nutzererfahrung konzentriert sich im Wesentlichen darauf, wie sich die Nutzer auf Ihrer Website fühlen und wie sie diese Erfahrung verwalten. In gewisser Weise hilft es uns auch näher an den Benutzer heranzukommen. Jedoch handelt es sich hierbei um kein wikliches Instrumen. Denn dafür gibt es bereits spezielle Werkzeuge, die das Verhalten der Navigation analysieren und es uns somit ermöglichen, die Navegation auf unserer Website zu verbessern.

    Aarón Peón
    Aarón Peón

    Experto en Copywriter y estrategias de Contenido de redacción

    Redacción de contenidos

    Experto en Branded y SEO Content

Teilen Sie diese Neuigkeit in Ihren Sozialen Netzwerken