• Google Update: Florida 2.0 - Die Revolution des Content Marketing

    Google Update: Florida 2.0 - Die Revolution des Content Marketing

    Wenn Sie diesen Artikel lesen, möchten Sie mit Sicherheit mehr über den algorithmischen Wandel wissen, der aktuell alle SEO-Experten dieser Welt beschäftigt, die für die zahlreichen sowohl positiven, als auch negativen Änderungen, auf zahlreichen Websites, bislang keine klare Erklärungen finden können: Ja, wir beziehen uns hierbei auf die Änderungen des Updates "Florida 2.0".

    Aber bevor wir uns der Sache im Detail widmen, werden wir Ihnen genau erklären, warum Google diese Änderungen bzw. Updates vornimmt...

    Ein erster Hinweis, den wir Ihnen geben werden, ist, dass Google zunehmend Wert auf qualitativ hochwertige Inhalte und Informationen legt. Aber das ist nur die Spitze eines Eisbergs, der sich bereits seit etwa anderthalb Jahren entwickelt hat. Weshalb Sie diese Veränderungen im "SEO" bereits hätten bermerken können. (Wir haben all dies Änderungen bereits seit einiger Zeit vermutet)

    Lassen Sie uns also mit einem schnell Kurs der Google-Algorithmus-Updates beginnen, bevor wir zu unserem beliebten "Florida 2.0" Update kommen.

    Was genau sind die Algorithmen und Uptdates von Google? Und warum werden diese durchgeführt?

    Der Algorithmus von Google ist im Großen und Ganzen ein simples Programm, das routinemäßig jede der in der Suchmaschine gefundenen Seiten analysiert und nach einer Reihe von Parametern bewertet. Diese werden durch "Updates" ständig aktualisiert, um so Websiten mit qualitativ hochwertigen Inhalten zu sichern. Somit stellt Google sicher, dass sie den Suchanfragen mit Hilfe von Keywords entsprechen, die von den Usern verwendet werden.

    Google, arbeitet hart daran, seinen Usern genau das zu bieten, wonach sie suchen, damit diese Informationen korrekt, gut verarbeitet und qualitativ hochwertig sind. Denn hier sind weit zahlreiche Millionen von Domains und URLs registriert (indiziert) weshalb es notwendig ist, Ordnung in dieses Chaos zu bringen.

    Ihnen ist bei der Einführung bereits alles klar? Achtung, jetzt wird´s kompliziert...

    Von Zeit zu Zeit zieht es Google vor alle Einstellungen auf Null zu bringen, um somit eine Art Reinigung von den Webseiten durchzuführen, die es geschafft haben, die Algorithmen durch bestimmte Praktikten "auszutricksen" und somit eine gute Positionierung zu erreichen.

    In diesem Moment beginnt für viele ein Weltunter, denn die tektonischen Platten beginnen sich stark zu bewegen und viele Websites gehen in der Dunkelheit verloren, da sie sogar weit hinter der 2ten Google Seite (SERP 2) platziert werden.

    Zu diesen Zeiten rauchen den SEO-Experten, Black Hats und Webmastern die Köpfe, da sie sich zunächst einmal fragen, was überhaupt passiert sein könnte.

    Es geht nicht darum, was hätte passieren können, sondern was hätten tun können, damit Google Ihre Webseite nicht so einfach trocken legt.

    Lassen Sie uns die Geschichte der Google-Updates vor Florida 2.0 betrachten, die Millionen von Seiten in die dunkle Schublade geschickt haben:

    • Google Panda (2011):  Bei diesem Uptdate wurden die Websiteninhalte im Detail überprüft. Dabei ging es darum kopierte Inhalte, ohne wertvolle Informationen und ohne Verweise auszusortieren. Um so große Mengen an Text, unabhängig vom Wert der Informationen zu vermeiden. Auch heutzutage noch eine der wichtigsten Grundregeln.
    • Google Penguin (2012):  Hierbei wurde die Existenz von Linkbuilding geprüft. Dabei wurde insbesondere auf die schlechte Qualität der Links von Websites, von denen Millionen von Links zu Webseiten aller Art ausgingen aussortiert. Dieses Update war die erste Warnung für Wachstumshacker und Black Hat Liebhaber. Google wollte hiermit dem Missbrauch von Linkbuilding ein Ende setzen.
    • Google Pidgeon (2014): Jetzt wurde es Zeit für Mime. Was uns folgende Nachricht mitgab: Ich mag gute Informationen, aber ich will auch schöne Informationen, ich will eine gute Benutzerführung und ich möchte, dass alles, was miteinander zu tun hat, auch miteinander verbunden ist. Die Folgen waren verherend und somit wurde das SEO on Site geboren und mit ihm die detallierte Pflege jeder der Publikationen, die über die Navigation des Benutzers nachdenken.
    • Google Medical Update (2018): ¿Your money Your Life? Ja, und Qualität.... Mit Gesundheit und Geld spielt man nicht. Deshalb verbannte Google jede einzelne Nische, Webseite oder E-Commerce, auf denen im Zusammenhang mit diesem Sector Informationen ohne Verifizierung zu finden waren. So brachen ca. 30% der Online-Geschäfte dieser Art zusammen und bis heute sind viele dieser auch nicht mehr gestiegen. Google bestätigte dadurch den Krieg gegen "Fake News"

    All das passierte bereits noch vor unserem beliebten Florida 2.0 Update, aber...

    Was ist das Florida 2.0 Update überhaupt?

    Florida 2.0 ist das neueste algorithmische Update von Google, das am 12. März 2019 veröffentlicht. Hiebei handelt es sich um das zweite Update, dass wirklich jede einzelne Webseite betrifft, die in der Suchmaschine aufgeführt ist.

    Im Moment sind die Auswirkungen, die dieses Update mit sich bringt noch unbekannt, aber es ist bereits schon jetzt sichtbar, dass das Update Millionen von Websites positiv und negativ beeinflusst hat. Und beim analysieren dieser Ergebnisse lässt sich eine klare Prämisse ziehen: Ohne Inhalt, Ohne Nutzerorientierung, ohne Informationspflege und ohne qualitative Links, gibt es kein Paradies bei Google.

    Wenn man nun verschiedene Daten vergleicht, zeigt sich, dass dieses Update Webseiten, die interessante Inhalte, sowie externe Links die im starken Zusammenhang zu den Informationen der Webseite stehen anbieten und diese pflegen, belohnt

    Auf der anderen Seite lassen sich bei den bestraften Webseiten insbesondere die folgenden Handlungsmuster erkennen:

    • Kopierte und duplizierte Inhalte

    • Keine professionellen Informationen, ohne Referenzen.

    • Automatisierung von Texten mit Kohärenz- und Kohäsionsfehlern, die die Informationen entmenschlichen. (Textverbesserungs Programme)

    Das gesamte Update klingt nach einer starken Säuberung und genau darum geht es im Grunde auch. Denn es gibt immer mehr Strategien, die auf schnellem und überschwänglichem Wachstum basieren und Growth Hacking als harmlose Praxis belassen.

    Und nichts könnte weiter von der Wahrheit entfernt sein.... deshalb hat Google mit diesem algorithmischen Wandel insbesondre auf den Online-Workflow gesetzt, der auf der Erstellung von Inhalten, Marken und der Stärkung der Verbindungen zwischen Websites basiert (Quality Linkbuilding).

    Das Ziel ist es, die Informationen zu überwachen. Denn Google will auch in Zukunft der Spitzenreiter unter den Online-Suchmarschinen sein und nicht nur mehr Informationen, sondern auch die qualitativ besten im Vergelich zu anderen Suchmaschinenalternativen anbieten.

    Aber.... was steckt hinter diesem algorithmischen Wandel?

    Warum trägt es den Namen Florida 2.0?

    Es wird Ihnen seltsam erscheinen, aber es heißt nicht "Florida", weil es dort erstellt wurde, sondern weil es im Zusammenhag mit dem ersten großen Update mit der PubCon Florida SEO Convention im Jahr 2003 steht.

    Dies wiederholte sich ebenfalls in 2018 weshalb die WebmasterWorld, die für die Benennung von Google-Updates zuständig, beschlossen, das diesjährige Update "Florida 2.0" zu nennen.

    Eigenschaften des neue Google Updates 2019 oder auch Florida 2.0

     

    Den ersten Teil des Artikels, in dem darum geht Spam- und Junk-Inhalte zu bereinigen, haben wir bereits geschafft. Aber lassen Sie uns darüber sprechen, was sonst noch wichtig ist:

    Da Sie nun die wichtigsten Grundlagen bereits kennen, werden wir uns nun mit den Merkmalen einer Änderung befassen, die sehr problematisch ist und uns selbst dazu veranlasst, die Informationen in diesem Artikel mit allen neuen Erkenntnissen ständig zu erweitern.

    Nach heutigem Wissen besteht Florida 2.0 darin:

    • Es verurteilt Websites mit minderwertigen Inhalten und gibt denen, die auf das Gegenteil setzen, einen starken Impuls. Es handelt sich um ein Update von und für Redakteure.
    • Die Positionen in den SERP's werden entfernt, d.h. die Art und Weise, wie Google uns die Ergebnisse unserer Recherchen anzeigt, hat sich geändert.
    • Vorsicht mit Black Hat SEO! Diesesmal ist doppelte Vorsicht geboten, um dem Algorithmus zu entkommen, was ebenfalls mit dem Linkbuilding einhergeht. Qualität, auf der Suche von Links, die eng mit unserer Nische oder Branche verbunden sind.
    • Die rein kommerziellen Keywords werden ebenfalls unter die Lupe genommen, unser Tipp: fokusiere dich auf Keywords mit weniger Konkurrez, die für dein Produkt aber genauso wichtig sind.

    Sollten Sie in der Vergangenheit einen dieser Fehler begangen haben, ist es nun an der Zeit die Funktionalität ihrer Webseite zu überprüfen.

    “Florida 2.0 hat meine Website bestraft, was kann ich tun?"

    Wir beantworten diese Frage,indem wir davon ausgehen, dass Sie in der Vergangenheit etwas falsch gemacht haben, weshalb die Positionierung ihrer Website nun abgefallen ist und ihr Webseitenverkehr zurück gegangen ist. Viele Ihre Keywords sind mit sicherheit beim SERP 2 hinaus gefallen. Aber keine Sorge, wir haben die Lösung für Ihre Probleme. Jedoch wird es einige Zeit dauern, bis Sie erneut auf den ersten Positionen stehen werden und diesesmal gibt es keine Tricks sonder Sie werden sich dies hart erarbeiten müssen. schnell wieder aufstehen werden und mit Tricks, Sie werden es bearbeiten müssen.

    Inhalte verbessern

    Wenn Sie auch zu denen gehört haben die einen Schlag ins Gesicht bekommen haben und Ihr E-Commerce oder Ihre Website bestraft wurde, haben Sie sich mit Sicherheit nicht um Ihre Texte gekümmert und wahrscheinlich auch keine SEO-Strategie verfolgt, die sich auf die Darstellung von Informationen konzentriert, indem sie dem Keywordsystem richtig folgt.

    Beginnen Sie zunächst damit, Ihre Texte zu optimieren und zu verbessern, um den Nutzern Ihrer Website so wahrheitsgetreue und bereichernde Informationen und wertvolle Inhalte zu bieten.

    Es geht nicht nur um Klicks, sondern um den Wert jeder der Texte auf Ihrer Website.

    Überprüfen Sie die Wiederholung von Keywords, lernen Sie, geben Sie nicht auf und erstellen Sie eine effiziente Content-Strategie. Wenn Sie selbst kein guter Redakteur sind, stellen Sie einen Autor ein, der für Sie schreiben und Mehrwert schaffen kann.

    Erlebnis der User (UX)

    Sie haben eine hohe Bounce-Rate? Kurzschluss. Google lässt sich nicht austricksen: Sobald Google feststellt, dass Nutzer zwar auf Ihre Website kommen, diese jedoch schnell wieder verlassen, wird dies Konsequenzen haben.

    Wir haben bereits darüber gesprochen, dass der Klick alleine nicht aussreicht und hier haben Sie den entgültigen Beweis dafür. Websites mit  Bounce-Rates werden aus zwei Gründen bestraft:

    • Schlechter Inhalt, der den Bedürfnissen der Nutzer nicht entspricht, der nach dem entsprechenden Keyword gesucht hat.

    • Schlechte Nutzererfahrung durch wenig intuitive Websites, die schlecht programmiert wurden und über ein wenig einladendes Design verfügen.

    Versuchen Sie deshalb, ein gutes Design auf Ihrer Website zu haben, das dazu beiträgt, die Navigation auf derselben zu genießen. Fügen Sie eine gute Keyword-Strategie hinzu und vermeiden Sie eine langweilige Navigation mit unnötigen Popups.

    Was Google mit Florida 2.0 erreichen möchte, ist dass alle Beteiligten gewinnen und das kann nur erreicht werden, indem man Webseiten löscht, die nicht bieten, was sie versprechen.

    Qualitatives Linkbuilding, verlinken Sie sich sinnvoll

    SEO-Experten sind sich einig, dass einer der Schlüssel zum Wachstum und zur Positionierung einer Website die Erstellung von Links oder auch Linkbuilding ist. Da diese dem Crawler mit Leichtigkeit zeigen, was für die jeweilige Url bestimmt ist. Dies bedeutet, dass es bei der Erstellung von externen Links zwischen den einzelnen Seiten selbstverständlich darum gehen sollten, Inhalte einer anderen Seite auf Ihrer Website aufzuführen..

    Vergessen Sie billige Links, sowie "zusammengestellte" Linkpakete... Wenn Sie qualitativ hochwertiges Linkbuilding durchführen möchten, klopfen Sie an die Tür von Blogs, die mit den Themen Ihrer Website in Verbindung stehen (Guest Posting) und mieten Sie einen guten Linkbuilder, um nach Wegen zu suchen, die einen Mehrwert für Ihre Website schaffen, ohne Links schlechter Qualität zuverwenden.

    Mit Florida 2.0 möchte Google, dass Sie die Dinge richtig machen. Dies beginnt damit, dass Sie die oben genannten Voraussetzungen erfüllen.

    Haben Sie das Interlinking vergessen? Wir werden auch weiterhin über Links sprechen

    Ja, interne Links gehören ebenfalls dazu. Dafür gibt es das schöne Konzept des sogennanten "Link Juice", bei dem es darum geht die Autorität zwischen den URLs auf Ihrer Website zu verbessern.

    Hierbei handelt es sich um eine der grundlegenden Voraussetzugen, um Ihrer Website hinsichtlich des Google-Algorithmus Konsistenz zu verleihen. Identifizieren Sie dazu die URL, die auf Ihrer Website am erfolgreichsten ist, und fügen Sie dort Links von Seiten mit weniger Besuchen ein, um so die Autorität Ihrer Website korrekt zu verteilen.

    Aber stellen Sie sicher, dass der Anchor Text (der Ankertext, die Wörter, die auf die jeweilige URL verweisen) mit dem Keyword dieser URL oder einer Variation davon übereinstimmt. Übertreiben Sie jedoch nicht. Er muss dem Text nicht eins zu eins entsprechen.

    Es mag zwar kompliziert erscheinen, aber es ist wirklich wichtig, dies zu verstehen, um qualitativ hochwertiges Linkbuilding durchzuführen. Auch wenn es harte Arbeit ist, es lohnt sich wirklich.

    Un algoritmo que premia la velocidad de carga

    Google siempre ha mostrado predilección por los sitios webs rápidos en todos los navegadores. Una prueba de ellos es AMP y todos los medios que pone a nuestra disposición para que veamos la velocidad de carga de nuestra página.

    Te recomendamos encarecidamente que optes por un diseño personalizado frente a un wordpress o prestashop… Y si está optimizado para SEO aún mejor, ya que la rapidez de la carga está ligada estrechamente al peso que esta tenga.

    Al margen de esto, es recomendable que:

    • Uses imágenes ligeras o pasadas por un compresor de tamaño en el que apenas se pierda calidad.
    • Trata de evitar las redirecciones 301, a Google no le gustan. Entendemos que para apagar un fuego es una opción estupenda, pero trata de cambiarlas poco a poco de forma manual.
    • Auditorías constantes para evitar fallos absurdos como metas duplicadas, páginas sin títulos o sin textos. O lo peor de todo: errores 404.

    Y sobre todo, quiere que lo que esté relacionado con el formato responsivo gire entorno a AMP.

    ¿Qué es AMP?... la clave para posicionar

    ¿Te suena el concepto de Responsive? Google está empezando a primar el contenido enfocado en búsquedas a través de smartphones, por lo que si tu dominio no cumple esas características, no ofrecerá la experiencia deseada, y ya sabemos lo que eso significa.

    Sin embargo, a Google no le vale cualquier diseño, el mismo ha creado su propio estilo responsivo llamado AMP, con el que la rapidez de carga en móviles va hasta 3 veces más rápido y donde la experiencia del usuario está hecha de forma que navegar en un smartphone o tablet sea incluso mejor que en un ordenador.

    Conclusión: el contenido y el usuario es la clave

    Ya te has podido hacer una idea de hacia donde va este cambio algorítmico y es que no hay nada mejor que hacer las cosas bien y si tu intención es ofrecer información, productos y servicios en el mundo online, más te vale que el contenido de estas webs estén bien definidos, escritos y llenos de valor.

    Contrata a redactores, copys, escritores… a personas cualificadas para ofrecer unos textos únicos y siguiendo una estrategia de SEO clara.

    Piensa en el usuario, ofrécele un sitio web donde quiera quedarse a vivir y por el cual, desee navegar y descubrir cada rincón, es un win to win claro.

    Cuida de tu web, busca fallo, reoptimiza, procura que no hayan errores 404 y olvídate ya del linkbuilding sin sentido…

    El cambio del algoritmo de Google: Florida 2.0 es un paso más hacia el contenido de calidad, verificado y cuidado.

    Aarón Peón
    Aarón Peón

    Experto en Copywriter y estrategias de Contenido de redacción

    Redacción de contenidos

    Experto en Branded y SEO Content

Teilen Sie diese Neuigkeit in Ihren Sozialen Netzwerken