Alles rund über Influencer

Für : Coco Solution
01 de Diciembre, 2022
Deswegen sind Influencer so wichtig für das Marketing.

Heutzutage sind soziale Netzwerke voller Informationen. Aber das ist nicht ihr einziger Zweck; Sie sind auch ein neues Mittel, um die Botschaft von Marken zu verbreiten, und zwar durch Menschen, die die Marken präsentieren und Werbung für sie machen, und im Gegenzug Produkte, eine möglichst große Zahl von Followern oder Geld erhalten. In diesem Beitrag werden wir dir erklären, was Influencer sind, und warum sie im Marketing so wichtig sind

Manchmal wird die Arbeit der Influencer von den sozialen Profilen der Unternehmen übernommen, doch manchmal reicht es nicht aus, die sozialen Netzwerke optimal zu nutzen und das Beste aus ihnen herauszuholen. Daher wenden sich viele Unternehmen an diese Medienvertreter, um mit ihnen zusammenzuarbeiten.

Dabei suchen sie in der Regel charismatische und populäre Personen in der Branche, in der sie tätig sind, mit einem hohen Bekanntheitsgrad unter ihren Followern. Damit ermöglicht es dem Unternehmen, sein Image und seine Marke in den sozialen Netzwerken zu verbessern.

Das war’s mit der Zusammenfassung. Jetzt werden wir dir die spannende Welt der Influencer vorstellen.

Was ist ein Influencer?

Ein Influencer ist eine Person, die auf irgendeine Weise in digitalen Kanälen wie Facebook, Instagram oder YouTube aktiv ist, und Inhalte erstellt. Das Wort “Influencer” bedeutet etwas wie “Der, der beeinflusst”. 

Ein Influencer hat es nicht nur geschafft, innerhalb dieser Kanäle einen Charakter zu schaffen, der auf nationaler Ebene bekannt ist, sondern auch über die Grenzen hinaus erfolgreich ist und teilweise weltweit bekannt ist.

Diese Personen haben Tausende und Abertausende, oder sogar Millionen, von Followern oder Abonnenten, die an ihren Inhalten interessiert sind und ihnen folgen.

Wie werde ich ein Influencer?

Das mag unmöglich klingen, da es so viele Menschen und Influencer gibt. Wenn du jemand bist, der schnell gemocht wird, wenn du gerne modisch bist, wenn du über neue Trends Bescheid weißt, wenn du eine Liste von wichtigen Kontakten hast, dann hast du schonmal einen großen Teil der Anforderungen erfüllt. 

Das allein wird jedoch nicht ausreichen. Du musst originell sein und dich von dem Rest abheben. Also haben wir für dich eine Reihe von Tipps erstellt, wie du ein Influencer werden kannst:

Setze dir Ziele 

Bevor du dich auf dieses neue Abenteuer einlässt, musst du dir darüber im Klaren sein, was du tun willst. Bevor du wild Inhalte hochlädst, brauchst du eine Strategie und klar definierte Ziele. Damit wirst du auch herausfinden, was dein Stil und Stärken sind, und die Art und Weise, wie du dich der Welt zeigen willst.

Zu wissen, was es bedeutet, ein Influencer zu sein, kann dir dabei helfen, deine Stärken zu finden, und was du hervorheben willst und mit dem Rest der Welt teilen willst. Außerdem, hilft es dir dabei, dich von anderen Influencern zu unterscheiden. Wenn dir das gelingt, können sich deine Follower mit dem, was du ihnen zeigst, identifizieren und so erreichst du eine größere Interaktion mit ihnen.

Sei Authentisch 

Eine persönliche Marke ist für die Arbeit als Influencer unerlässlich. Es gibt Tausende und Abertausende von Menschen, die das Gleiche tun wie du, also vermeide es, anderen nachzumachen, denn das kann deine Glaubwürdigkeit beeinträchtigen.

Sei also du selbst, erstelle deine eigenen Inhalte in deinem eigenen Stil und versuche, das Beste daraus zu machen.

Hochqualitative Inhalte

Die Qualität der Inhalte, die du mit der Welt teilen willst, ist von grundlegender Bedeutung. Wenn du unscharfe Bilder postest oder Beiträge mit Tippfehlern, Rechtschreibfehlern usw. wird das deine Glaubwürdigkeit beeinträchtigen und uns von unseren Zielen abhalten.

Um eine hohe Qualität der Inhalte zu erreichen, empfehlen wir dir, bei der Veröffentlichung eines Posts einen kurzen und direkten Text beizufügen, der Aufmerksamkeit erregt. Du kannst die Sichtbarkeit deiner Posts auch über die Geolokalisierung beeinflussen.

Organische Reichweite

Da du nun ein wenig mehr darüber weißt, was es bedeutet, ein Influencer zu sein, werden wir dir erklären, worum es sich bei einer organischen Reichweite handelt. Organische Follower sind Personen, die dir folgen, weil sie deinen Inhalt oder dich mögen, und mit deinen Posts oder Stories interagieren. Diese Follower generierst du mit deinem eigenen Inhalt, und sie interagieren mit dir. 

Dieser Prozess kann aber lange dauern, da du mit dem Hochladen von Inhalten an Bekanntheit und Sichtbarkeit gewinnen musst. Viele sind jedoch nicht bereit, diesen Moment abzuwarten, und entscheiden sich dafür, Tools einzusetzen, um Follower zu kaufen oder generieren. 

Das ist aber nicht empfehlenswert, da diese Follower am Ende zu bloß Zahlen sind und dir nichts bringen.

Hashtags verwenden

Verwende Hashtags, aber immer in Maßen, da sie ein hervorragendes Mittel sind, um die Sichtbarkeit deiner Veröffentlichungen zu erhöhen. Außerdem, ordnen Hashtags Beiträge, und diese können leichter gefunden werden, indem man einen bestimmten Hashtag sucht.  

Du solltest sie aber nicht wie ein Verrückter benutzen. Setze sie bewusst je nach dem Thema, über das du sprichst, ein. Es ist sinnvoll, sich die beliebtesten Hashtags anzusehen. Vergesse nicht, die betreffende Marke zu markieren, damit sie die gewünschte Sichtbarkeit erhält.

Wie viel Geld kann ein Influencer verdienen?

Man muss von einer grundlegenden Prämisse ausgehen, nämlich dass nicht alle Influencer gleich viel Geld verdienen. Das hängt von der Anzahl der Follower ab, und von dem, was der Influencer über seine digitalen Kanäle, wie z. B. Werbung, generiert.

Im Folgenden zeigen wir dir, wie viel ein Influencer je nach sozialem Netzwerk oder Anzahl der Follower verlangen kann:

  • Auf Twitter und Facebook kannst du zwischen 80 und 100 Euro für 10.000 Follower verlangen, 300 Euro, für 50.000 Follower und 3.000, für eine Million Follower.
  • Influencer auf Instagram können zwischen 100 und 150 Euro für 10.000 Follower erhalten, 500 Euro, für 50.000 und 2.500 Euro, für eine halbe Million Follower.
  • Auf anderen Plattformen wie YouTube werden pro Video zwischen 150 und 300 Euro für 10.000 Follower und 10.000 Euro für eine halbe Million Follower gezahlt.

Wie du siehst, wird nicht auf allen Plattformen das Gleiche berechnet, und je nach Anzahl der Follower kannst du den einen oder anderen Betrag erhalten, je nachdem, wie häufig du Inhalte hochlädst, wie viel du verkaufst usw.

Welchen Einfluss haben Influencer auf eine Marketingkampagne?

Influencer haben einen großen Einfluss auf Marketingkampagnen. Es handelt sich um Menschen mit sehr vielen Followern, die gerne ihre Ratschläge über das beste Produkt oder die beste Marke lesen und anhören.

Diese Follower haben einen "Schneeballeffekt", der andere Menschen anzieht, ob sie nun Follower und Fans von dem Influencer sind, oder von ihm über Mundpropaganda erfahren haben. Daher kann diese Strategie ein echtes Sprungbrett sein, um ein Produkt zu bewerben.

Aus diesem Grund haben sich viele Werbetreibende in letzter Zeit auf die Suche nach Influencern begeben, um ihre Medienmacht zur Förderung einer Marke zu nutzen.

Die Rolle des Influencers ist in diesem Fall die eines virtuellen Freundes, der dich berät, wenn du eine Kaufentscheidung treffen willst. Mit dem Unterschied, dass diese Personen über die sozialen Netzwerke eine sehr starke Anziehungs- und Überzeugungskraft haben.

Tipps für eine Influencer-Marketing-Kampagne

Um eine gute Online-Marketing-Strategie mit der Hilfe von Influencern durchzuführen, musst du eine solide Grundlage in Bezug auf die Planung und Umsetzung haben, indem du die unten aufgeführten Schritte befolgst.

Jetzt, da du mehr darüber weißt, was es bedeutet, ein Influencer zu sein, zeigen wir dir 3 wichtige Tipps, um eine Marketingkampagne zu entwickeln, die auf Influencer ausgerichtet ist:

  • Du musst Influencer finden, die wirklich daran interessiert sind, deine Produkte oder Dienstleistungen zu bewerben. Wähle sie gut aus, denn sie werden die Werte der Marke verkörpern.
  • Sobald du diese Influencer ausfindig gemacht hast, musst du sie dazu bringen, deine Produkte durch positive Kommentare, Produktbewertungen usw. bekannt zu machen.
  • Du kannst auch gute Ergebnisse erzielen, indem du Influencer zu deinen Produkteinführungen, Webinaren usw. einlädst.

Wie du siehst, sind diese 3 Tipps recht einfach umzusetzen. Du musst nur Geduld haben und den Influencer finden, der deine Marke und Werte am besten repräsentiert.

Arten und Beispiele von Influencern

Kaum jemand bezweifelt heute, dass Influencer der Schlüssel zu einer guten Marken- und Produktstrategie in sozialen Netzwerken sind. Es besteht auch kein Zweifel an den Vorteilen einer solchen Person, wenn es um die Positionierung unserer Marke geht.

Inzwischen weißt du bereits, was ein Influencer ist und wie du einer von ihnen werden kannst. Es gibt aber auch verschiedene Arten von Influencern.

Deshalb werden wir sie dir im Folgenden vorstellen.

Allgemeiner Influencer

In dieser Gruppe findet man Influencer, die sehr bekannt sind und eine große Fangemeinde haben. Ihr Hauptmerkmal ist, dass sie ein hohes Ansehen genießen und in den sozialen Netzwerken eine große Anhängerschaft haben.

Sie sind in der Regel nicht einem bestimmten Bereich gewidmet, sondern zeichnen sich dadurch aus, dass sie informativ sind oder sich mit aktuellen Themen auseinandersetzen.

Ein Beispiel wäre Faktastisch - Das Original, hauptsächlich auf Instagram unterwegs, bietet dieses Profil “Unnützes Wissen, Fakten, Wissenswertes & mehr!”

Influencer-Spezialist

Hier können wir die Personen einbeziehen, die für einen bestimmten Sektor relevant sind. Ihre Follower bestehen hauptsächlich aus Menschen, die sich für ihren Nischenmarkt interessieren. 

Diese Influencer gelten in ihrer Branche als echte Gurus, und der Einfluss, den sie auf ihr Publikum ausüben, ist berüchtigt. Ihre Follower achten darauf, was in ihrem Alltag passiert, und sind ständig auf dem Laufenden. Daher kann es von entscheidender Bedeutung sein, einem spezialisierten Influencer zu folgen, der dich mit allen Informationen über ein Produkt versorgt.

Zum Beispiel !Bibi (oder BibisBeautyPalace), eine Vloggerin und Influencer hauptsächlich auf YouTube und Instagram, auf den Plattformen sie Lifestyle-, Mode und Kosmetik-Videos veröffentlicht. 

Produkt-Influencer

Dieser Influencer zeichnet sich dadurch aus, dass er ein großes Wissen über ein bestimmtes Produkt oder eine bestimmte Kategorie besitzt. Diese Produkte werden in Bezug auf ihren technischen Aspekt, Innovationen oder Unterschiede zwischen Produkten eingehend analysiert.

Was die spezialisierten Influencer betrifft, ist ihr Aktionsradius viel enger und konzentriert sich ausschließlich auf Produkte. Zum Beispiel:

Meistens Blogger, die sich auf Kosmetik-, Gesundheits-, Lebensmittel- usw. Produkte spezialisiert haben. (zum Beispiel die Fitness-Influencer Pamela Reif oder Jo Lindner)

Trend Influencer

Personen, die in einer bestimmten Kategorie einen hohen Bekanntheitsgrad haben. Sie sind in der Regel Experten für ein bestimmtes Thema, und in der Lage, Trends zu setzen und Innovationen in einem bestimmten Bereich voranzutreiben.

Sie sind sehr kreative Influencer und werden deiner Marketingkampagne mit Sicherheit eine besondere Note verleihen. 

Ein Beispiel dafür wäre Julien Bam. 

Micro Influencer

Es gibt Marken, die diese Art von Kampagne auf den ersten Blick nicht in Betracht ziehen, aber manchmal sind sie, ohne dass sie es wissen, die stärksten.

In diesem Fall handelt es sich um Influencer, die der breiten Öffentlichkeit in den sozialen Netzwerken unbekannt sind, da sie selbst direkte Verbraucher des Produkts sind.

Wenn man weiß, was es bedeutet, ein Influencer zu sein, ist es gut zu wissen, dass die Meinung dieser Menschen, die das Produkt aus erster Hand testen, einen großen Wert hat, egal ob es sich um positive oder negative Meinungen handelt.

Ihr Wert liegt in der Tatsache, dass sie ihre wirkliche Meinung sagen, dass sie nicht von der Marke abhängig sind, die sie nicht bezahlt, dass sie eine kleine und enge Gemeinschaft haben, die ihnen blind vertraut.

Zu ihren Gunsten spricht zweifellos, dass die Follower sie nicht mit der Marke in Verbindung bringen, da sie nicht bekannt sind, und ihre Glaubwürdigkeit daher nicht größer ist. 

Nano-Influencer

Es handelt sich um Personen, die sich in einem bestimmten Sektor oder Fachgebiet sehr gut auskennen. Der Hauptunterschied zu den übrigen Influencern besteht darin, dass sie weniger als 10.000 Follower haben.

Ihr Vorteil ist, dass sie weniger Follower haben und ihre Popularität zugunsten einer größeren Interaktion und eines größeren Vertrauens mit ihren Followern zurückgeht. Das Profil der Follower ähnelt in der Regel dem von Nano-Influencern, d. h. Personen mit wenigen Followern, die mehr oder weniger das Gleiche tun, weshalb sie sich gegenseitig folgen.

Fazit: Sind Influencer die neuen digitalen Vermarkter?

Nach diesem Beitrag darüber, was Influencer sind und wie sie funktionieren, mag es dir so vorkommen, als seien sie die neuen Verkäufer des digitalen Zeitalters, aber die Wahrheit ist, dass sie damit wenig zu tun haben.

Ein Unterschied besteht darin, dass ihr Modus Operandi völlig anders ist. Der Verkäufer geht von Tür zu Tür und bietet das betreffende Produkt mit überzeugenden Methoden an, um den Verkauf zu erreichen.

Influencer hingegen beschränken sich darauf, Produkte zu bewerten, für sie zu werben und die betreffende Marke zu repräsentieren. Sie werden nicht zu Nachfolgern, indem sie immer wieder an die Tür klopfen, um ihre Produkte zu kaufen, sondern das alles ist das Ergebnis eines langen Prozesses, wie wir in diesem Beitrag gesehen haben.

Kurz gesagt, wenn man weiß, was es bedeutet, ein Influencer zu sein, hat man die nötige Weitsicht, um zu verstehen, dass wir es mit einer neuen Art des Verkaufens zu tun haben, die vielleicht in manchen Fällen weniger aggressiv ist, dafür aber enger und interaktiver mit den Followern zusammenarbeitet und Vertrauensbeziehungen schafft.

Ähnliche Beiträge