telefono

SEO für E-Commerce: Tipps zur Verbesserung der Positionierung deines Online-Shops

Für Coco Solution
  • facebook
  • instagram
  • twitter
  • linkedin
  • youtube

In den letzten anderthalb Jahren konnten wir beobachten, wie als Folge der Covid-19 Krise immer mehr Online-Shops entstanden sind. Das Einkaufsparadigma hat sich geändert, und Unternehmen, Marken und Unternehmer haben erkannt, dass alles aus dem Hinterzimmer des Internets erstellt wird. Um sich zu verbessern und mehr Menschen zu erreichen, hat man begonnen, SEO für den elektronischen Handel zu nutzen.

All dies hat all jene Menschen, Unternehmen und Marken auf den Plan gerufen, die sich als erste im Internet positionieren wollen, was ganz normal ist, wenn man ein Projekt dieser Größenordnung startet. Wenn es jedoch darum geht, sich an die Arbeit zu machen, wissen sie nicht so recht, wo sie anfangen sollen, da sie nicht über die grundlegenden Kenntnisse verfügen, um sich als Online-Referenzshops zu positionieren.

Hier kommt SEO im E-Commerce ins Spiel. SEO ist nicht nur nützlich, um bei Google ganz oben zu erscheinen und Bekanntheit zu erlangen, sondern dient auch dazu, Konversionen zu generieren und den Umsatz eines Online-Unternehmens zu steigern.

Wenn du auf diesem Beitrag gelandet bist, willst du wahrscheinlich mehr über SEO und E-Commerce wissen. Hier findest du alle Informationen, die du benötigst, sowie eine Reihe von Tipps zur Verbesserung der Positionierung deines Online-Geschäfts.

Was ist SEO und warum kann es meinem E-Commerce helfen?

Zu Beginn dieses Beitrags möchte ich dir einige Hintergrundinformationen geben. SEO ist ein Prozess, der im Wesentlichen darin besteht, alle Ressourcen einer Website so zu optimieren, dass sie in den Top-Positionen von Google erscheinen.

Um dies zu tun, kannst du mit SEO für E-Commerce verschiedene Techniken auf der Website verwenden, sodass bei der Suche nach deiner Seite auf Google, sie in den ersten Plätzen erscheint.

Jetzt weißt du, wofür SEO verwendet wird, aber warum brauche ich es für meinen E-Commerce? Es mag wie etwas weit Entferntes erscheinen, aber in Wahrheit ist es gar nicht so weit weg. Du musst nur bedenken, dass dies der beste Weg ist, um kostenlos organischen Traffic zu erhalten.

Gar nicht so schlecht, oder?

Auf die gleiche Weise wird das Erscheinen in den ersten Ergebnissen von Google die Anzahl der Klicks, die die Website erhält (CTR), beträchtlich erhöhen und somit die Einnahmen der Seite steigern.

Aus diesem Grund ist die Implementierung von SEO in deinem E-Commerce nicht nur wichtig, um in den ersten Positionen zu erscheinen, sondern auch im Hinblick auf die von dir angebotenen Produkte oder Dienstleistungen.

Was verkaufst du? Was bietest du an? Wenn du Kleidung verkaufst oder Rechtsberatungsdienste anbietest, muss deine Positionierung auf diesen speziellen Sektor ausgerichtet sein.

An diesem Punkt kommen die Schlüsselwörter ins Spiel, die bei der Suchmaschinenoptimierung für den elektronischen Handel sehr wichtig sind. Das sind die Bedingungen, unter denen du dich positionieren willst und wo du angreifen musst.

7 Tipps zur Verbesserung deiner Positionierung im E-Commerce

Es ist ein zunehmend kompliziertes Unterfangen geworden, einen E-Commerce mithilfe von SEO in die Rangliste zu bringen. Google ist immer entschlossener geworden, die besten Ergebnisse zu liefern, sodass es immer schwieriger wird, große Unternehmen wie Amazon oder Zalando zu überholen.

Aber lasse dich nicht entmutigen, es gibt immer einen kleinen Hoffnungsschimmer für diejenigen, die in dieser wunderbaren Welt neu anfangen. Im Folgenden bieten wir dir 7 Tipps, die die Positionierung deines E-Commerce auf organische und natürliche Weise erheblich verbessern werden.

1. Zu den Kategorien Texte hinzufügen (immer)

Eine Kategorie, die ohne jede Art von Text auskommt, ist zum Scheitern verurteilt. Ohne eine ausführliche Beschreibung des Produkts und seiner Leistungen wird sich der Kunde nicht sicher genug fühlen, das Produkt zu kaufen, und sich direkt für etwas anderes entscheiden.

Beim Verfassen des Textes solltest du dich jedoch nicht unbedingt auf die SEO-Positionierung konzentrieren, sondern vielmehr einen Text schreiben, der dem potenziellen Kunden hilft, indem du mindestens ein Schlüsselwort hinzufügst, aber nicht den gesamten Text mit Schlüsselwörtern füllst.

2. Produkte verlinken

Eine gute Möglichkeit, deine Website mit SEO für den elektronischen Handel zu positionieren, ist das Hinzufügen von Links zu anderen Produkten auf deiner Website. Auf diese Weise fördert das nicht nur das Cross-Selling, sondern Google kann auch eine größere Anzahl von Webseiten erreichen, was sich positiv auf das Ranking auswirkt.

Wie kann ich das tun?

  • Indem man Produkte anbietet, die mit dem Produkt, das der potenzielle Kunde bereits im Auge hat, zusammenhängen oder es ergänzen.
  • Indem man Produkte anbietet, die andere Nutzer nicht gekauft haben.
  • Basierend auf der Kaufhistorie des Nutzers.

Kurz gesagt, wenn du Links hinzufügst, wird Google diese Produkte analysieren, ohne auf die ersten Ebenen der Website zurückgehen zu müssen.

3. Hochwertige Links hinzufügen

Eine persönliche Empfehlung, die wir dir geben, ist, gute Links hinzuzufügen. Dies wird als Linkbuilding (Linkaufbau) bezeichnet, und dafür solltest du immer qualitativ hochwertige Inhalte schreiben, die immer wertvolle Informationen bieten, und von diesen Seiten aus deine Produkte verlinken, um die Relevanz deiner Marke oder deines Unternehmens in Google zu erhöhen.

In diesem Sinne hast du zwei Möglichkeiten, diese hochwertigen Links zu generieren: Du kannst Inhalte schreiben, die mit den von dir angebotenen Produkten zu tun haben, oder Inhalte, die eng mit diesen Produkten verbunden sind.

4. Das Nutzererlebnis verbessern

Eines der wichtigsten Dinge, wenn nicht sogar das Wichtigste bei der SEO für den elektronischen Handel, ist das Benutzererlebnis auf einer Website. Das muss das Beste sein, das an Exzellenz grenzt, wenn du willst, dass dein E-Commerce in den Top-Positionen von Google steht.

Dieses Ergebnis kann durch eine responsive Website erreicht werden, was nichts anderes bedeutet als eine Anpassung an mobile Geräte, die Verbesserung der Ladegeschwindigkeit der Seite und die Implementierung von Produkt-Snippets, die die Suche und Relevanz in den SERPs begünstigen.

5. Kundeninteraktion fördern

Ein weiterer Punkt, den du tun musst, wenn du an die Spitze gelangen willst, ist das Anbieten von qualitativ hochwertigen Inhalten, die neu und interaktiv sind. Dies geschieht am besten durch das Hinzufügen von Kundenrezensionen auf der Website.

Dies ist nicht nur eine großartige Strategie, um zu zeigen, dass du deine Arbeit gut machst und um Vertrauen aufzubauen, sondern du erhältst auch einen höheren SEO-Wert. Vergesse nicht, dass eine gute Möglichkeit, die Interaktion zu fördern, das Hinzufügen von Bannern für soziale Medien ist, die auf jedem der angebotenen Produkte geteilt werden können.

6. Verwende deine eigenen Fotos

Auf den ersten Blick mag es albern erscheinen, Fotos von beliebigen Websites zu verwenden, solange sie frei von Rechten sind.

Aber die Wahrheit ist, dass es nicht so dumm in SEO für E-Commerce ist. Die Verwendung von echten Fotos von den Produkten, die du anbietest, schafft Vertrauen bei den Nutzern und bietet dir eine interessante Möglichkeit, neue Links zu generieren.

Wenn du Geld damit verdienen willst, wenn jemand deine Website betritt und deine Fotos ohne Erlaubnis nimmt, gibt es Tools, die den Missbrauch dieser Bilder erkennen.

Hier ist ein klares Beispiel für dich, um es im Detail zu sehen: wenn dein E-Commerce Kleidung ist, versuche, Bilder von Freunden oder Familie zu machen, die die Kleidung tragen, die du in deinem Shop anbietest. Auf diese Weise erzeugst du das Vertrauen, dass deine Produkte echt sind und dass du keine Fotos aus Timbuktu von zweifelhafter Qualität hochgeladen hast.

7. Schlüsselwörter sind wichtig, aber...

Ja, Schlüsselwörter sind wichtig, ohne dass man von ihnen besessen sein muss. Das Hinzufügen eines Hauptkeywords, für das du in der Rangliste nach oben gelangen willst, ist die beste Idee, die du haben kannst, um die SEO eines E-Commerce zu begünstigen.

Deshalb musst du besonders darauf achten, dass du es nicht übertreibst. Wenn du es mit dem Hinzufügen dieses Schlüsselworts übertreibst, erreichst du den Punkt der Überoptimierung und unser Freund Google wird mit einer Abstrafe unter dem Arm kommen.

Fazit: SEO für Online-Shops ist notwendig

Daher solltest du nicht besessen von ihnen für die SEO im E-Commerce sein, sondern hart daran arbeiten, sie in deine Inhalte einzubauen, sie ihre Arbeit machen lassen und zusammen mit den Tipps, die wir dir in den vorherigen Punkten gegeben haben, wird sich deine Positionierung nach und nach verbessern.

Du hast bereits die Bedeutung von SEO und SEO im E-Commerce umgesetzt gesehen. Viele Menschen, die ihr Abenteuer in der Welt des Online-Handels beginnen, sind sich der Nützlichkeit der Entwicklung dieser Elemente, über die wir dich informiert haben, und der Vorteile, die sie erzielen können, wenn sie wissen, wie man sie richtig einsetzt, nicht bewusst.

Als Ergebnis der Leute, die nicht sehr gut wissen, was SEO ist und wofür es nützlich ist, ist es dem Großteil egal. Sie machen sich schlau, lesen sich Informationen durch und denken, es sei viel zu kompliziert, um es zu verstehen. Die Wahrheit ist, dass mit grundlegenden Vorstellungen und wissen, wie man bestimmte Elemente dort hinzufügt, wo sie hingehören, wirst du sehen, dass es nicht so kompliziert, wie du dachtest.

Daher ermutigen wir dich, SEO für E-Commerce mit dem einzigen und wichtigsten Zweck der Lage sein, in Google aufzusteigen, bekannt zu werden, Vertrauen bei den Nutzern zu erwerben und die E-Commerce-Referenz schlechthin zu werden.

Teilen
  • El Guest Posting: Aliado del Inbound Marketing
    El Guest Posting: Aliado del Inbound Marketing
    • Tasa de Cancelación (Churn Rate): Qué es
      Tasa de Cancelación (Churn Rate): Qué es
    • Linkedln Sales Navigator: la nueva forma de contactar entre empresas
      Linkedln Sales Navigator: la nueva forma de contactar entre empresas
Ähnliche Beiträge
  • El Guest Posting: Aliado del Inbound Marketing
  • Tasa de Cancelación (Churn Rate): Qué es
    Für Coco Solution
  • Linkedln Sales Navigator: la nueva forma de contactar entre empresas
    Für Coco Solution
  • Qué es el flywheel: Un nuevo funnel llega al marketing
  • Marketing de Atribución: Conoce el Origen del Lead
    Für Coco Solution
  • Producto Mínimo Viable: Cómo medir el lanzamiento de tus productos.
    Für Coco Solution
  • Reputación Online: Qué es y cómo ganarla
    Für Coco Solution
  • El Sentido del SEO Content: De Google al pensamiento humano y viceversa
    Für Coco Solution
  • Todo lo que deberías saber sobre los procesos de compra online
    Für Coco Solution
  • ¿Qué son y cómo funcionan las SERPs?
    Für Coco Solution