Emotionales Marketing und seine Vorteile

Emotionales Marketing und seine Vorteile
Coco Solution
Coco Solution

Agencia de Marketing 360º especializada en la piña colada y en la publicidad tropical. La peña aquí está loca pero es creativa.

   

Wir kennen das Marketing als eine Disziplin mit vielen verschiedenen Möglichkeiten. Damit dein Geschäft wächst, musst du verschiedene Strategien anwenden. Eine der Strategien die nicht nur sehr im Kommen ist, sondern auch von vielen Unternehmen benutzt wird ist das emotionale Marketing.

Was ist emotionales Marketing?

Das emotionale Marketing ist ein spezieller Bereich des Marketings das von verschiedenen Marken benutzt wird. Das Ziel dieser emotionalen Werbung ist das Publikum genau zu kennen um eine Verbindung mit ihnen aufzubauen, egal ob sie unsere Kunden sind oder nicht. Mit dieser Verbindung zielt man darauf ab die Nutzer auf die Marke aufmerksam zu machen und sie davon überzeugt sind sie zu benutzen.

Mit dieser Strategie steigt der Verkauf indem man die Emotionen und Gefühle der Nutzer berührt. Es gibt viele Emotionen zwischen den Menschen. Diejenigen, die wir am meisten vorfinden, sind folgende:

  • Freude
  • Ekel
  • Hass
  • Angst
  • Überraschung
  • Traurigkeit

Abhängig von der Nachricht und dem Kanal auf dem man sie abschickt wir die eine oder andere Emotion hervorgerufen. Es ist daher wichtig, genau zu wissen, was man beim Nutzer erreichen möchte und welche Emotion berührt werden soll.

Diese Strategie ist nicht einfach, da sie viel Vorwissen durch die Marke benötigt, vor allem über das Zielpublikum, wie es denkt, handelt und vor allem wie es fühlt.

Wie benutzt man emotionales Marketing in der Strategie

Wie wir schon gesagt haben, um eine Strategie des emotionalen Marketings anzuwenden ist wichtig das Zielpublikum der Marke kennenzulernen. Wenn man aber einmal den Geschmack und die Motivation kennt, ist man schon ein Schritt näher ihre Emotionen hervorzurufen.

Das Gefühl das durch emotionale Reize in der Werbung am meisten hervorgerufen wird, ist das der Bewunderung. Wenn bewundert wird, was die Marke macht, dann möchte man automatisch Teil davon werden. Es gibt dabei viele Möglichkeiten zu erreichen, dass die eigene Marke bewundert wird, auch wenn die beste Forrm diejenige ist inspirierende Aktionen zu organisieren die das Publikum dazu bewegen Teil der Marke zu werden.

Mit Sicherheit hast du schon davon gehört dass man ein Produkt nur dann verkaufen kann, wenn man es selber liebt oder an dem man selbst glaubt: die Liebe für die Marke.

Die Marke zu vermenschlichen ist eine der effektivsten Formen anhand der sich der Nutzer mit der Marke verbunden fühlt. Es ist dabei wichtig ihre Interessen und Absichten kennenzulernen um in der gleichen Sprache kommunizieren zu können. Nur so kannst du Vertrauen und Akzeptanz erreichen.

Beispiele des emotionalen Marketings

Es gibt Marken die auf der ganzen Welt bekannt für ihre emotionale Werbung sind. Wir zeigen dir ein paar davon:

Nationale Lottogesellschaft Weihnachten 2020

 

Diese Werbeanzeigen haben in Spanien immer einen großen Erfolg und werden von der Gesellschaft sehr gut aufgenommen. Der Sinn dahinter ist die Gefühle der Hoffnung und Begeisterung hervorzurufen und dass somit viele Bürger einen Lottoschein kaufen, der für sie zu dieser Jahreszeit sehr wichtig ist. 

Coca Cola

Coca Cola ist eine der Marken die das emotionale Marketing am besten anwenden. Jedes Jahr kommen die Werbungen sehr gut bei den Nutze an. Mit dieser Werbeaktion bringt Coca Cola dazu die Nutzer ein Produkt zu kaufen, das sich den eigenen Bedürfnissen anpasst, da es verschiedene Größen und Formate gibt.

Patagonia

Patagonia ist dafür bekannt, seine Ressourcen für soziale Zwecke einzusetzen. Deshalb versuchen sie mit Anzeigen, deren Inhalt emotionales Marketing ist, die Fasern der Nutzer zu berühren und Vertrauen zu erzeugen, dass das, was sie ausgeben, für eine gute Sache bestimmt ist.

Vorteile des emotionalen Marketings: Lohnt sich das?

Emotionales Marketing ist für Marken sehr vorteilhaft, wenn es richtig eingesetzt wird. Die Vorteile einer guten emotionalen Marketingstrategie sind folgende:

  • Treue der Kunden. Wenn du es schaffst, eine Botschaft zu vermitteln, die verschiedene Emotionen bei den Nutzern weckt, werden sie sich als Teil der Marke fühlen und sich mit allem identifizieren, was sie repräsentiert. Dies ermöglicht es den Benutzern, den Produkten oder Dienstleistungen der Marke treu zu bleiben und andere Marken zu meiden, die ihnen nicht den gleichen sentimentalen Wert bieten.
  • Markenempfehlung. Ein Kunde, der sich mit der Marke identifiziert, empfiehlt sie in der Regel auch an durchschnittlich 3 Personen weiter. Wenn die Strategie gut ausgeführt wird, ist Mundpropaganda ein großer Gewinn für das Wachstum einer Marke.
  • Verstärktes Markenimage. Das Arbeiten auf der Basis von Gefühlen oder Emotionen vermenschlicht Marken. Eine vermenschlichte Marke ist näher und persönlicher, so dass sie von den Nutzern leichter akzeptiert wird.
  • Positionierung der Marke. Ein Produkt oder eine Dienstleistung, das/die von einer Botschaft begleitet wird, die bestimmte Emotionen beim Kunden weckt, wird sich leichter einprägen, so dass es definitiv dazu beiträgt die Position zu erhöhen in der sich die Marke innerhalb der Vielzahl von Optionen befindet, die eine Person beim Kauf hat.
  • Differenzierung. Eine Botschaft, die die Neugier der Nutzer weckt und deren Herz berührt, hebt eine Marke von anderen Marken im gleichen Sektor ab, die keine gut definierte digitale Marketingstrategie haben.
  • Wirtschaftliches Nutzen. Wenn wir alles zusammenzählen, können wir schlussfolgern, dass die Menge an neuen Kunden und loyalen Kunden zusätzlich zu einer gut positionierten Marke, zu einer Erhöhung des wirtschaftlichen Nutzens des Unternehmens führt.

Teilen Sie diese Neuigkeit auf Ihren Sozialen Netzwerken