Was ist Smart Content und warum ist es so wichtig im E-Commerce?

Für : Coco Solution
30 de Diciembre, 2022
E-Commerce erklärt: so kannst du Smart Content für dein Unternehmen implementieren.

Die Welt des digitalen Marketings kann in Sachen Personalisierung immer weiter gehen. Hier kommt Smart Content ins Spiel, ein neues Konzept, das Inhalte auf eine neue Ebene bringt. Die Inhalte werden individuell an die Phase des Kaufzyklus oder -trichters angepasst, in der sich jeder Nutzer oder potenzielle Kunde befindet. Smart Content ist einer der Grundpfeiler des personalisierten Marketings.

Aber was ist Smart Content überhaupt?

Smart Content sind Inhalte, die entsprechend den Eigenschaften des Nutzers, der sie konsumiert, personalisiert sind.

Die Inhalte sollen für jeden Besucher oder Leads relevant sein, um ein größeres Engagement zu erzeugen. Auf diese Weise kann der Kunde schneller und effizienter durch den Verkaufsprozess geführt werden.

Es handelt sich um ein System zur intelligenten Verwaltung und Nutzung von Websites, das eng mit dem Content-Marketing verbunden ist.

Wie funktioniert Smart Content?

Wenn ein Nutzer zum ersten Mal eine Website besucht, die mit einem auf intelligenten Inhalten basierenden System verwaltet wird, wird er mit allgemeineren und Standardinhalten konfrontiert.

Jedes Mal, wenn der Nutzer jedoch auf die Website zurückkehrt (d. h. an den Produkten und/oder Dienstleistungen interessiert ist), sieht er andere Inhalte, die sich nach und nach auf automatisierte Weise weiterentwickeln und zu positiven Aktionen im Kaufprozess anregen.

Was ist der Zusammenhang zwischen Smart Content und Lead Nurturing?

Die Effektivität einer intelligenten Content-Strategie wird gesteigert, wenn sie mit Lead Nurturing-Prozessen verbunden wird, d. h. mit dem Versand einer Kette personalisierter E-Mails, die den Kunden während des Kaufprozesses begleiten und ermutigen.

Mit Smart Content ist es möglich, diesen Prozess der Reifung oder Umwandlung des potenziellen Kunden in einen echten Kunden zu dynamisieren, dank eines Inhalts, der an den Moment des Kaufzyklus oder des Trichters angepasst ist, in dem er sich befindet.

Mit anderen Worten: Durch den Einsatz von Smart Content verfügt Lead Nurturing über eine neue Arbeitstechnik, die es für seine Kundenkonversionsstrategien nutzen kann: Content Interaction.

Was sind die Vorteile von Smart Content?

Durch die Umsetzung einer angemessenen Inhaltsstrategie, die den Nutzer in den Mittelpunkt stellt, werden intelligente Inhalte bestimmte Vorteile für die Marke generieren, was ein Pluspunkt für diese ist.

Beschleunigung des Kaufprozesses

Der Bezahlvorgang wird beschleunigt, da der Nutzer bis zur letzten Stufe des Trichters von Inhalten begleitet wird, die mit seinen Interessen in Verbindung stehen, und so die Kaufentscheidung verstärkt wird.

Erhöhtes Engagement

Andererseits führt das Bestreben, jedem Nutzer das zu geben, wonach er sucht, zu einer Steigerung des Engagements. Den Besuchern deiner Website immer wieder die Produkte, Dienstleistungen oder Informationen, die sie wirklich brauchen, zu zeigen, ermutigt sie, Kommentare zu hinterlassen, Beiträge zu teilen und in allen Medien mit deiner Marke zu interagieren.

Bei einer guten Marketingstrategie geht es nicht nur um Verkaufschancen, sondern auch darum, eine echte Verbindung mit dem Kunden aufzubauen. Dies wird als Kundenbindung bezeichnet.

Durch die Verwendung intelligenter Inhalte werden die Nutzer "süchtig", weil sie wirklich auf ihre Bedürfnisse eingehen. Dies wird sie dazu motivieren, Beiträge zu kommentieren, zu teilen und kontinuierlich mit der Marke zu interagieren.

Optimierung der Nutzererfahrung

Intelligente Inhalte optimieren die Nutzererfahrung (oder auch User Experience [UX]), die für die Gewinnung und Bindung von Kunden wichtig ist.

Eine gute UX bei der Interaktion mit den Inhalten lässt die Kunden wissen, dass die Marke sich wirklich dafür einsetzt, ihre Bedürfnisse zu erfüllen und ihnen jeden Tag zu helfen.

Was ist für die Umsetzung von Smart Content erforderlich?

Die folgenden Elemente sind erforderlich, um in jeder Phase des Prozesses zu helfen:

Zentralisierte Datenbank

Das "große Ganze" der Personalisierung von Inhalten liegt in einer Datenbank, die alle notwendigen Informationen über jeden Nutzer enthält, um Inhalte direkt auf seine Interessen abzustimmen.

Integriertes E-Mail-Versandsystem

Ein integriertes E-Mail-Tool, das die Durchführung von Kampagnen an eine personalisierte Datenbank ermöglicht, ist für die Wirksamkeit der Anwendung intelligenter Inhalte unerlässlich.

CMS oder Inhaltsverwaltungssystem

In einem Content-Management-System (CMS) werden die auf der Website erscheinenden Inhalte erstellt, bearbeitet und verbreitet. Wir empfehlen jedoch ein benutzerdefiniertes CMS wie Acai Suite zu verwenden.

Generator für benutzerdefinierte Inhalte

Mit diesem Tool kann man Inhalte, Bilder und Texte ein- und ausblenden und ganz allgemein das Material an jeden Benutzer entsprechend den in der Datenbank gesammelten Informationen anpassen.

Wie kann man Smart Content implementieren?

Für die Umsetzung von Smart Content können die folgenden Schritte als Leitfaden dienen, wobei zu bedenken ist, dass sowohl Kreativität als auch die Überprüfung der Inhalte von entscheidender Bedeutung sind.

1. Das Publikum kennen und personalisieren

Es ist wichtig, die Zielgruppe zu erforschen und zu versuchen, ihre Interessen und Suchabsichten herauszufinden, sowie die Keywords oder Wörter, die sie verwenden, um eine bestimmte Website zu erreichen, unter anderem.

Nur so ist es möglich, nach Gruppen zu segmentieren, um der Zielgruppe interessante Inhalte anbieten zu können, die sie ansprechen und begeistern. Und wie? Durch die Personalisierung der Markenkommunikation auf allen Kanälen.

2. Kriterien für intelligente Inhalte festlegen

Es ist notwendig, die Faktoren zu definieren, die eine Gruppe vereinen oder erzeugen, um kommunizieren zu können, wie z.B. ihr Standort, das Gerät, das sie zum Navigieren verwenden, der Kanal, über den sie auf die Website gelangen, ihre Interessen...

3. Den Weg des Nutzers überprüfen

Ebenfalls wichtig ist es, die Reise des Nutzers (Customer Journey) zu studieren, damit intelligente personalisierte Inhalte in jedem Kanal entsprechend dem Punkt, an dem er sich befindet, generiert werden.

4. Über die Struktur nachdenken

Überprüfe die Kanalstrukturen, um Elemente einzubeziehen, die durch intelligente Inhalte gesteuert werden. Das können die Website, Landing-Pages, E-Mails, CTAs und Formulare sein.

5. Smart Content generieren

Intelligente Inhalte müssen produziert werden, um die Kanäle mit der entsprechenden Markenbotschaft zu versorgen. Es ist wichtig, sich vor Augen zu halten, dass absolut alles kommuniziert wird, wie z. B. die Farben, die Grafiken, die Schriftart, die Platzierung der Elemente, usw.

Die Inhalte müssen personalisiert und kontextabhängig sein, entsprechend der Reise und der Kaufphase des Nutzers. Sie müssen entsprechend dem Benutzer angezeigt werden, der mit der Marke über einen CRM (Customer Relationship Manager) interagiert.

6. Interessen und Absichten antizipieren 

Es ist notwendig, das Verhalten der segmentierten Zielgruppe vorzusehen, indem Inhalte angeboten werden, die ihren Absichten und Interessen entsprechen. Woher wissen wir, wonach die Zielgruppe sucht? Mit den Daten, die Nutzer bei der Interaktion mit dem Unternehmen hinterlassen.

7. Automatisierung nutzen

Nutze die Automatisierung von Content-Strategien, um die richtigen Inhalte für das richtige Segment zu zeigen. Dies wird durch künstliche Intelligenz und Big Data, die ein besseres Verständnis des Publikums und schnellere Prozesse ermöglichen, immer genauer.

8. Mit Feedback Wert schaffen

Es muss ein interessantes Feedback geben, um den Inhalt zu pflegen und die Botschaft anzupassen.

9. Messen und Optimieren

Die unternommenen Anstrengungen müssen gemessen werden, um zu wissen, ob die erwarteten Ergebnisse erzielt wurden. Daher musst du über Indikatoren verfügen, die zeigen, wie sich der Smart Content auswirkt und wie er deinem Unternehmen geholfen hat. So kannst du den Inhalt verbessern und ein optimiertes Erlebnis bieten.

3 Tipps zur Entwicklung leistungsfähigerer intelligenter Inhalte

Das Spektrum der Website-Besucher besteht aus Segmenten von Menschen, die durch unterschiedliche Interessen beeinflusst und durch eine digitale Marketingstrategie erreicht werden. So werden mit intelligenten Inhalten verschiedene Segmente abgedeckt.

1. Die relevantesten Inhalte auf den wichtigsten Landing-Pages anzeigen

Anstatt die Besucher aufzufordern, die Website zu durchstöbern, solltest du die wichtigsten Inhalte auf den wichtigsten Landeseiten anzeigen. Dynamischere und personalisierte Inhalte, die für jeden Nutzer relevant sind, sollten bereitgestellt werden, um die Absprungrate zu verringern und die Konversionsrate zu erhöhen.

2. Landing-Pages mit intelligentem Einsatz von CTAs optimieren 

Eine digitale Marketingstrategie führt Besucher in der Regel zu Landing-Pages, wo sie entweder zu Leads werden oder wieder gehen. Wenn sie die gewünschten Informationen nicht finden, werden sie die Seite verlassen. Daher ist es wichtig, die Landing-Pages mit einer intelligenten Verwendung von CTAs zu optimieren, damit sie mit der Anzeige übereinstimmen, auf die der Nutzer geklickt hat.

3. Überprüfung der Webanalyse für die Keyword-Recherche

Webanalysen sollten auf Schlüsselwörter, Marketing-Kampagnen, geografische Standorte, Web-Inhalte und den Konversionspfad, den Besucher auf ihrem Weg zur Kaufentscheidung nutzen, überprüft und genutzt werden.

Fazit

In Anbetracht der obigen Ausführungen ist klar, dass intelligente Inhalte deinem Unternehmen helfen können, mehr Menschen auf relevante Weise zu erreichen. Diese Methode kann die UX verbessern, Engagement erzeugen und die Verkaufsmöglichkeiten erhöhen.

Um diese Vorteile zu erreichen, muss Smart Content mit anderen technologischen Ressourcen wie Content-Management-Plattformen und Marketing-Automatisierung kombiniert und von Experten für Content-Produktion und -Analyse, SEO usw. überwacht und unterstützt werden.

Ähnliche Beiträge